Computer-Magazin

 
Lernprogramm "Wärmebehandlung von Stahl" 

Getestet an Hand einer Demo-CD Version 0-03.01 Stand: 1999, Windows, herausgegeben von der:
Technik und Medien GmbH, 
Gneisenaustraße 70, 
10961 Berlin
Tel.:      030 - 695 090 59
Fax:      030 - 695 090 60
email:   tm-online@tm-online.de
internet: http://www.tm-online.de

Preise: stehen noch nicht fest. Sollen aber nach Angabe von "Technik und Medien" unter dem Preis von "Lektor Werkstoffe" liegen, den Bildungseinrichtungen für 349 DM erwerben können.
Die Demo-CD, auf der neben der "Wärmebehandlung" auch "Lektor Werkstoffe" und "Lektor CNC" behandelt werden, ist für den Preis von 23,20 DM incl. MwSt. und Versand erhältlich.

Systemvoraussetzungen:
486DX66, 8 MB RAM, Windows 3.x oder Windows 9x, 16 Bit Farbtiefe (32000 Farben oder High-Color)

Projektdaten:
Entwicklungszeitraum der Version 1.0: voraussichtlich bis Herbst 2000. Das Programm soll zur Buchmesse 2000 fertiggestellt sein. Wir werden dann über die Vollversion berichten
Projektleitung, Programmtechnische Konzeption und Realisierung, Anwendungsdesign: Technik und Medien GmbH.
Fachliche Beratung: FH Hamburg, Frau Prof. Dr. Arnold.

Konzept:
Das didaktisch aufgebaute Lernprogramm vermittelt in den Kapiteln "Einführung", "Grundlagen" , "Härten und Vergüten" sowie "Praktische Anwendung" Schritt für Schritt das Basiswissen zur Wärmebehandlung von Stahl. Dabei wird durch verständliche Erklärungen, durch zahlreiche Fotos, Zeichnungen und Animationen anschaulich, was in Büchern oft graue Theorie bleibt. Testfragen ermöglichen es dem Lernenden, seinen Lernerfolg zu überprüfen.
Eingesetzt werden soll das Lernprogramm zur Wärmebehandlung an Berufsschulen und in Ausbildungsbetrieben. Hier kann es von Lehrern und Ausbildern eingesetzt werden.
Nicht zuletzt ist das Lernprogramm zur Wärmebehandlung eine sinnvolle Ergänzung des multimedialen Basissystems zur angewandten Werkstofftechnik ,,Lektor WERKSTOFFE", das wir in dieser Zeitschrift schon vorgestellt haben. (test9.html)

Die Inhalte im Einzelnen:

  • Einführung: Übersicht, Bedeutung von Stahl, Stahleigenschaften, Eisenwerkstoffe, Stähle, Gruppen und Bezeichnung von Stählen, Prinzip der Wärmebehandlung
  • Grundlagen: Übersicht, der innere Aufbau der Metalle, das Gefüge, die Gefügeumwandlung von Stahl, die Diffusion, das Eisen-Kohlenstoff-Diagramm, Austenitisierung, Austenitumwandlung, ZTU-Diagramm
  • Härten und Vergüten: Übersicht, Härten und Vergüten - Zielsetzung, erforderliche Randbedingungen, Verfahrensschritte, Austenitisieren, Abschrecken, Anlassen, mögliche Verfahrensfehler, Gang durch eine Härterei, Normung in der Härtetechnik
  • Praktische Anwendung: Übersicht, Härte und Festigkeit, Zähigkeit und Festigkeit, Härte und Verschleissfestigkeit, Zerspanbarkeit, Behandlung nach dem Kaltumformen, Behandlung nach Schweissen, Stahlauswahl für Wärmebehandlung
Darüber hinaus bietet das Programm gewisse Extras - Index (Lexikon) mit allen wesentlichen Begriffen, History (erfasst alle besuchten Seiten des Programmes) und gibt den Lehrenden ein nützliches Instrument in die Hand, die Lernstrategien der Nutzer/-innen nachzuvollziehen. Seiten können auch ausgedruckt werden.

Gestaltung:
Ein übersichtlich gestalteter Desktop lädt zum Lernen ein. Ansprechende Fotos, Grafiken, Videos, Animationen (bewegte Grafiken), die zudem von guter Qualität sind, unterstützen das Lernen und verdeutlichen die Texte. 
Im Programm ist es jederzeit möglich, in andere Programmbereiche oder andere Kapitel zu wechseln. 
Das Programm selbst ist in einer Hypertext-Struktur erstellt. Der Internet-Nutzung vergleichbar, kommen wir durch den Anklicken von markierten Wörtern in andere Informationsbereiche. Wenn sich die Lerner mit dem Mauszeiger über bestimmte Fotos bewegen, wird ein zusätzlicher erläuternder Text eingeblendet. Verlassen die Lerner diesen Bereich, wird der Text wieder ausgeblendet. Ein weiteres nützliches Gestaltungselement des Programmes ermöglicht das Vergrößern von Fotos auf Mausklick. Dabei wird oftmals zusätzlich ein Erläuterungstext eingeblendet. 
Alle diese Elemente verbessern den Bedienungskomfort und die Interaktivität erheblich. Insgesamt ist ein sehr empfehlenswertes Programm entstanden.

Die Zielgruppen sind vielfältig. Das Programm eignet sich für die Nutzung in der Berufsschule im Fachbereich Metall. Hier vorrangig für die industriellen Metallberufe, viele Kapitel auch für handwerkliche Metallberufe. Durch den Aufbau ist es auch für Projektunterricht geeignet. Im Förderunterricht der außerbetrieblichen Ausbildung und der ausbildungsbegleitenden Hilfen ist das Programm ebenfalls nützlich. Manche Unterkapitel gehen über die Erfordernisse der beruflichen Erstausbildung hinaus und sind eher  für die berufliche Fort- und Weiterbildung interessant. 

(Wolfgang Schmitt-Kölzer)

zurück zur Übersicht