Computer-Magazin

 
IHK - Die Weiterbildung
Der Trainer - Mathematik: Elementare Geometrie

CD-ROM, 1999, Windows, herausgegeben von der DIHT-Gesellschaft zur beruflichen Bildung, Organisation zur Förderung der IHK-Weiterbildung mbH, Adenauerallee 148, 53113 Bonn. Preise: Einzelplatzlizenz: 69,- DM, Mehrplatzlizenz 378,- DM. Das Programm ist netzwerkfähig.

Gesamtprojektleiter: Dieter Quade
Projektgruppe: Hermann Bungarten, Dr. Hans Freibichler, Norbert Joest, Erwin Konrath, Jürgen Müller, Georgia Netter,  Klaus Panic, Dieter Quade, Karl-Josef Reuther, Prof. Dr. Hermann Stever, Elvira Thoben, Marion Vohwinkel
Fachdidaktische Konzeption und Fachliche Beratung: 
Prof. Dr. Hermann Stever, Klaus P. Wolff
Mediendidaktische Konzeption und Umsetzung: 
Siemens Nixdorf Business Services GmbH & Co OHG, ASM Media Services, Projektteam: Horst Krause, Peter Schöner, Bernd Sielaff, Bernhard Zech, Projektleitung: Elvira Thoben
Vertrieb: W. Bertelsmann Verlag GmbH & Co. KG Bielefeld

Kontakte:
Erwin Konrath eMail: ekonrath@wb.diht.ihk.de
Marion Vohwinkel: eMail: mvowink@wb.diht.ihk.de

Neben dem Modul "Elementare Geometrie" gibt es noch weitere Module:

  • Länge, Flächeninhalt, Volumen
  • Proportionalitäten
  • Prozent- und Zinsrechnen
Systemvoraussetzungen: Pentium-Prozessor 90/133 Mhz, 16/32 MB Arbeitsspeicher, 4-/8-fach CD-ROM-Laufwerk, Soundkarte, Lautsprecher, Microsoft-kompatible 2-Tasten-Maus, Bildschirmauflösung 800x600, 64.000 Farben, kleine Schriftarten (in Systemsteuerung/Anzeige).

Bearbeitungszeit:
Je nach Vorwissen 2-5 Stunden.

Zielsetzungen: Dieses multimediale interaktive Lernprogramm ermöglicht jeder Lernerin und jedem Lerner, sich seine Grundkenntnisse im Bereich der elementaren Geometrie praxisorientiert neu anzueignen oder sie wieder aufzufrischen. Die hier behandelten Beispiele und Aufgaben erfordern und fördern ein Interesse für technische Zusammenhänge. Das Lernprogramm eignet sich daher besonders für den Einsatz in der technisch-orientierten Aus- und Weiterbildung, vorrangig im Metallbereich.

Einstieg: 
Aus dem sogenannten "Standbildschirm" ist es möglich, einen "Gastzugang" zu wählen, bei dem keine Benutzerdaten gespeichert werden. Beim sogenannten "Erstaufruf" und dem damit verbundenen "Wiederaufruf" melden sich die  Lernen/-innen mit Namen und Paßwort an. Bei dieser Vorgehensweise werden Informationen über den Bearbeitungs- und Kenntnisstand abgespeichert. Eine unbegrenzte Zahl von Lerner/-innen kann ihre Daten anlegen.

Inhalte:
Das PC-Programm hat vier funktionale Bausteine: das "Handlungsfeld", das "Basiswissen", die "Übungen" und die "Zusammenfassung".

"Handlungsfeld"
Beschreibung: "Sie sind in der Facharbeiterausbildung Ihrer Firma tätig und wollen für Ihre Azubis eine neue Ünung entwerfen. Die Azubis sollen eine Pyramide aus Blech fertigen, die 160 mm hoch ist und eine quadratische Grundfläche mit einer Kantenlänge von 65 mm hat. An den jeweiligen Seitenflächen sollen Blechlaschen mit 3 mm Breite auf der vollen Länge angebracht werden, die beidseitig abgeschrägt werden müssen." Nach einer im Programm vorgegebenen Skizze der Abwicklung dieser quadratischen Pyramide sollen die Azubis das Arbeiten mit dieser Abwicklung üben und 
die nötigen Berechnungen für die Fertigung der Pyramide durchführen, damit im weiteren Verlauf der Arbeit das Anreißen, Biegen bzw. Ankanten und Löten am konkreten Material geübt werden kann.

Für die Bearbeitung der zu diesem Handlungsfeld gehörenden Übungen gibt das Programm folgende Ratschläge: "Sie bekommen eine Aufgabe gestellt, erarbeiten die Antwort schriftlich auf Papier und geben Ihre Lösung in das Programm ein. Das Lernprogramm wertet Ihre Eingabe aus und gibt Ihnen ein Feedback. Im Falle eines Fehlers erhalten Sie die erforderlichen Hilfen oder die Lösungsschritte"

Die Übungen im Handlungsfeld Pyramide: Bestimmung der wahren Höhen der Seitenflächen, Berechnung des Oberflächeninhaltes der Pyramide, Berechnung der Winkel, um die die Blechlaschen korrigiert werden müssen, Berechnung des Verschnittes, wenn für die Pyramide ein quadratisches Blech in Mindestgröße zur Verfügung steht.

"Basiswissen"
Kenntnisvermittlung und Übungen zu den folgenden Themen: Einführung, Elementare geometrische Objekte, Grundkonstruktionen, Streckenverhältnisse, Allgemeines Dreieck, Rechtwinkliges Dreieck

"Übungen"

  • Berechnungen an einem Sechskantschraubenkopf
  • Berechnung der Masse eines Bauteils aus St 42 mit Langloch
  • Berechnungen der Masse von Federringen incl. Verschnittberechnung
  • Flächeninhalt eines Deckels incl. Kreisausschnittberechnung
  • Berechnung des Volumens eines Frästeils
Hilfsmittel: Während der gesamten Bearbeitung der Programmteile sind eine Reihe von Hilfsmittel einsetzbar: Formelsammlung, Taschenrechner, Lexikon mit Erklärungen und Begriffen. Es ist möglich, jede Bildschirmseite auszudrucken, Lesezeichen anzulegen oder Eintragungen in einen Notizblock vorzunehmen. 

Einschätzung: Das Programm hat uns gut gefallen. Die Inhalte und auch die Bedienungsroutinen sind gelungen. Ein modern und übersichtlich gestalteter Desktop in zudem angenehmer Farbgebung lädt zur Bearbeitung ein. Das Verhältnis von Text und grafischen Elementen ist ausgewogen und es gefallen die lernförderlichen Animationen. Was ebenfalls positiv auffällt, ist, daß bei der Bearbeitung ausführliche Lösungwege und eine Reihe von Hilfestellungen angeboten werden.

Zielgruppen:
Das Programm eignet sich für Auszubildende vorrangig aus dem Metallbereich. Bestimmte Programmteile, in denen die elementaren geometrischen Zusammenhänge behandelt werden, eignen sich auch für Auszubildende aus anderen Berufsfeldern. Diese Programmteile eignen sich auch für den Bereich der Ausbildungsvorbereitung. 
Das Programm als Ganzes eignet sich vorzüglich für projektorientiertes Arbeiten mit Auszubildenden sowie für projektorientierten Unterricht in der Berufsschule.
Darüber hinaus ist dieses Programm auch für den Bereich der 
Weiterbildung, etwa in der Meisterausbildung des Metallbereiches, interessant. 

Wolfgang Schmitt-Kölzer

zurück zur Übersicht