Computer-Magazin

 
Microsoft-Schulversionen auch für Jugendeinrichtungen

Microsoft hat die Bezugsberechtigung für den Erwerb von Schulversionen / Einzelplatzlizenzen und Microsoft Open E für Forschung & Lehre / Mehrplatzlizenzen auf Jugendeinrichtungen ausgeweitet. "Microsoft Schulprodukte sind Original Microsoft Software zu erheblich günstigeren Preisen. Die Produkte sind in Lieferumfang und Funktionalität nicht
eingeschränkt und werden nur durch registrierte Microsoft 'Fachhändler für Schulversionen' vertrieben." Berechtigte Institutionen sind nun unter anderem:

  •  ... Gemeinnützige Jugendeinrichtung in staatlicher, öffentlicher oder kirchlicher Trägerschaft ... Die Bezugsberechtigung gilt nicht für den Einsatz in der Verwaltung. ...
  • Gemeinnützige Vereine ..., wenn aus der Satzung des e.V. hervorgeht, dass der Verein mit dem Ziel gegründet wurde, nichtkommerzielle Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen durchzuführen. Außerdem müssen die Kurse für jeden öffentlich zugänglich sein. ...
  • Staatlich anerkannte Einrichtungen der Erwachsenenbildung, die Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen nach dem Arbeitsförderungsgesetz: Arbeitsamt, Bundesausbildungsförderungsgesetz: Kultusministerium, Berufsbildungsgesetz: Industrie-/Handels-/Handwerkskammern durchführen ...
Quelle und Infos: www.microsoft.com/germany/ms/schulprodukte/ 

Referenz: Jugendsozialarbeit News vom 04.11.02

zurück zur Übersicht