Computer-Magazin

 

Cobocards.com - Die revolutionäre Art mit Karteikarten zu lernen!

Lernen kann so langweilig, anstrengend und öde sein - muss es aber nicht: Denn bei Cobocards geht Pauken im Internet und wenn man will sogar mit Freunden. Cobocards ist ein revolutionärer Karteikartentrainer, der alles bisherige in den Schatten stellt. „Cobo“ steht für „Collaboration“ und und ist der Inbegriff des Wechsels vom Informationszeitalter zum Kollaborationszeitalter. Wer auf Cobocards lernt, kann nur gewinnen: Zeit durch Arbeitsteilung, Gegenkontrollen beim Abfragen und am Ende eine bestandene Prüfung.
Und das alles kostenlos und kombiniert mit Spaß.
 
Mit Cobocards lernen mittlerweile Schüler und Studenten aus aller Welt. Angefangen in Deutschland, Österreich und der Schweiz erstreckt sich das Netzwerk der Lernenden mit der Einführung der englischsprachigen Version nunmehr auf alle Länder. An der Spitze die US-amerikanischen Studenten, die von bisherigen Tools umgestiegen sind. Nach der schnellen Anmeldung auf www.cobocards.com kann man auch schon gleich mit dem Erstellen von Karten beginnen. Hilfreiche Videos erklären dem Nutzer schnell die einzelnen Schritte.  
 
Ein Team von 4 Studenten zum Beispiel lernt für das Fach Medizin. Ein Student erstellt die Karten zu „Menisken und Bändern“. Eine entsprechende Karteikarte mit Bildintegration könnte wie folgt aussehen:


 
Ein anderes Teammitglied übernimmt das Themengebiet „Herz“ und kombiniert Bild und Text.
 

 
Am Ende hat jeder der 4 Teammitglieder Lernkarten für 4 verschiedene Lernbereiche, obwohl jeder einzelne nur ein Viertel der Arbeit gemacht hat. Mit Hilfe der Bearbeitungs- und Kommentarfunktion können die Karten der Teammitglieder angepasst oder kommentiert werden. Bereits bestehende Karten abzuändern, ist immer einfacher und vor allem zeitsparender. Zeit, die für das Lernen oder für andere Aktivitäten genutzt werden kann.
 
Kollaboratives Arbeiten bringt also Vorteile für jeden!
 
Wer nach dem Erstellen der Karten noch gemeinsam lernen will, kann dies auch über Cobocards tun. Hierfür trifft man sich auf Cobocards und fragt sich per Chat, Telefon oder VoIP-Software (Skype, MSN...) gegenseitig ab. Der Abfragende bewertet die Antwort des Lernenden mit „gewusst“, „halb gewusst“ oder „nicht gewusst“. Ein Schummeln ist also ausgeschlossen. Cobocards merkt sich dabei, wie oft eine Frage richtig beantwortet wurde. So kann man sich auf die Karten konzentrieren, die man noch nicht so gut beherrscht. Es gibt noch viel mehr Funktionen in Cobocards. Das kurze Video auf www.cobocards.com führt einige dieser vor.
 
Hinter dem jungen Unternehmen Cobocards stehen Diplom-Designer Tamim Swaid, Diplom-Kaufmann Ali Yildirim und der Informatikstudent Jamil Soufan aus Aachen. „Wir wollten eine Lernplattform erschaffen, die nicht nur für einfache Inhalte wie Vokabeln geeignet ist und die Vorteile der Kollaboration beherbergt“, sagt Tamim Swaid von Cobocards. Damit habe im April 2008 alles begonnen. „Jeder Schüler oder Student ist bestrebt eine Methode zu finden, mit der er am besten Lernen kann. Cobocards ist nun einmal die einfachste und intuitivste Art, Faktenwissen zu erlernen!“

Fakten
- entstanden aus einer Diplomarbeit an der FH Aachen
- Team: 1 Designer, 1 Betriebswirt, 1 Informatiker
- gefördert durch das BMWi und der EU
- unterstützt von der RWTH-Aachen
- Nominiert für den Dt. E-Learning Innovationspreis (D-Elina)
- TOP 10 platziert bei start2grow
- online seit April 2008 (www.cobocards.com)

Kontakt:
Ali Yildirim
Augustastr. 62
52070 ‚Aachen
Mobil: 01784575647
ali@cobocards.com



zurück zur Übersicht