Computer-Magazin

 
Lernen, was Farbe ist - mit einem multimedialen Lernprogramm des BIBB!

Im Beruf „Mediengestalter/in für Digital- und Printmedien“ läuft nichts ohne Farbe! Egal, ob in Werbe- oder Multimedia-Agenturen, bei Herstellern von On- und Offline-Medien, in Druckereien, Verlagen oder Reproanstalten - das Thema „Farbe“ bestimmt den Arbeitsprozess von Anfang bis zum Ende: Kunden erwarten bei Auftragserteilung Fachkompetenz und Beratung bei der Farbgestaltung ihres Produktes - und der technische Prozess von der Aufbereitung der Daten, ihrer weiteren Verarbeitung bis hin zur Realisierung des Medienprodukts erfordert umfassende Kenntnisse über alles, was zum Sehen, Bewerten und Produzieren von Farben dazugehört. 

Einen multimedialen Zugang zu dem dazu erforderlichen Wissen bietet nun das vom Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) entwickelte Lernprogramm „Farbenlehre“, das auch Lerninhalte der Berufsschule integriert: Mit der CD-ROM können sich Auszubildende im Bereich Grafik, Druck und Design alles zum Thema „Farbe“ Wissenswerte erarbeiten und so selbständig ihren Ausbildungsprozess unterstützen. 

Das insgesamt 31 Module umfassende, interaktive Lernprogramm bietet die Möglichkeit, sich in strukturierten Lernsequenzen Schritt für Schritt mit dem Thema „Farbe“ vertraut zu machen und über Wissensabfragen den eigenen Lernerfolg zu kontrollieren. 

1. Schritt: Physiologie 

Erläutert werden 
 

  • das Licht, wie es entsteht und was Farbe ist („Licht und Farbe“), 
  • wie das Auge Farbe wahrnimmt („Farbe sehen“), 
  • die Wirkung von Farbe („Farbempfindung“) sowie 
  • die Veränderung des Farbeindrucks bei verschiedenen Lichtverhältnissen („Beleuchtung und Umfeld“). 
2. Schritt: Farbmodelle 

Die allgemeinen Gesetzmäßigkeiten und die subjektive Wahrnehmung von Farben werden erläutert an 

  • dem physikalischen und technischen Modell (Farbmischungen), 
  • dem wahrnehmungsorientierten Modell (subjektive Farbeindrücke). 
3. Schritt: Farbmetrik 

Hier wird eingeführt in die objektive Messung von Farben. 

4. Schritt: Medienausgabe 

Dieser letzte Abschnitt beschäftigt sich mit unmittelbar praktischen Fragen anhand eines konkreten Kundenauftrags und behandelt die Themen 

  • Kundengespräch, 
  • Desktop Publishing, 
  • Litho und Montage, 
  • Druckvorgang. 
Informationen zum Beruf „Mediengestalter/in für Digital- und Printmedien“ sowie ein Fachglossar mit Erläuterungen von A wie „Automatismen“ bis W wie „Weißpunkt“ ergänzen das Lernprogramm. 

Beispiele: Einen Eindruck vom Lernprogramm „Farbenlehre“ geben einige daraus entnommene Module im Internet unter www.mediengestalter2000plus.de, Stichwort „Lerncenter“. Der Zugang zur Plattform wird nach erfolgter Anmeldung im Lerncenter freigeschaltet. 

Bestellung: Das komplette Programm ist als PC- und Mac-Version zum Preis von 29,80 € zu beziehen bei
Christiani
Technisches Institut für Aus- und Weiterbildung
Hermann-Hesse-Weg 2
78464 Konstanz
Tel. 07531/5801-26
Fax: 07531/5801-85
Internet: www.christiani.de 

Referenz: foraus.de

zurück zur Übersicht