Computer-Magazin

 
Modellversuch
Fit in E-Business - Weiterbildungsangebot für Ausbilderinnen und Berufsschullehrerinnen im Einzelhandel

1. Februar 2002 - 31. Januar 2005

Die neuen Techniken stellen neue Anforderungen an die Berufstätigen und führen zu neuen Kompetenzprofilen in vielen Berufen, die sich auch in der beruflichen Aus- und Weiterbildung widerspiegeln müssen. Für den Einzelhandel sind Medienkompetenz, Internet-Nutzung und E-Business wichtige Themen. Gleichzeitig besteht hier bei den meisten Betrieben ein großer Beratungs- und Qualifizierungsbedarf. 

Im Aktionsprogramm "Innovation und Arbeitsplätze in der Informationsgesellschaft des 21. Jahrhunderts" ist die Entwicklung von Bausteinen für die Bereiche E-Business und E-Learning für die berufliche Bildung ein zentrales Element1. Ausbilderinnen und Berufsschullehrerinnen sind jedoch bislang noch nicht entsprechend geschult. Insgesamt besteht derzeit ein Mangel an Qualifizierungsangeboten für den Bereich des E-Business. Auch reflektieren die wenigen vorhandenen Angebote kaum die anderen Zugangsweisen von Frauen zu den neuen Medien.

Das 2002 gestartete Projekt "Fit in E-Business" des Bundesministeriums für Bildung und Forschung hat sich daher zum Ziel gesetzt, durch die Bereitstellung von Qualifizierungsangeboten für Ausbilderinnen und Berufsschullehrerinnen in der Einzelhandelsbranche als Multiplikatorinnen der beruflichen Bildung langfristig zur Qualitätssicherung der Weiterbildung und damit auch zur Verbesserung der Chancengleichheit von Frauen in diesem Bereich beizutragen. Im Rahmen des Projekts sollen eine medienbasierte Wissens- und Lernplattform zum E-Business im Einzelhandel aufgebaut, zielgruppenorientierte und bedarfsgerechte Qualifizierungsangebote am Arbeitsplatz entwickelt und erprobt sowie durch eine kontinuierliche Evaluation optimiert werden.

Als Produkte und Ergebnisse werden erwartet: ein modularisiertes Tutorium für E-Business mit traditionellen und innovativen Lernformen, eine Lernplattform (Verkoppelung der Lernorte Schule, Betrieb, Weiterbildungseinrichtung, zu Hause), die nachhaltige Förderung der Bereitschaft zum lebensbegleitenden Lernen und die Vermittlung von Medienkompetenz als übergreifende Querschnittskompetenz.

Auch ist beabsichtigt, eine Verstetigung der Projektresultate in den Qualifizierungsplänen für das Ausbildungs- und Lehrpersonal im Einzelhandel vorzubereiten und umzusetzen. Das Projekt wird im Verbund zwischen dem Arbeiter-Bildungs-Centrum der Arbeitnehmerkammer Bremen und der Kooperation Universität - Arbeitnehmerkammer der Universität Bremen durchgeführt. Weitere Partner sind berufliche Schulen, das Landesinstitut für Schule, der Einzelhandelsverband Nordsee und zahlreiche Betriebe. Darüber hinaus gibt es Kooperationen z. B. mit den Modellvorhaben "JeeNet" und "ePLANSPIEL".

(aus Berufsbildungsbericht 2002)
http://www.berufsbildungsbericht.info/_htdocs/
bbb2002/teil2/kap_3/teil2_3_5_4.htm

Mehr zum Modellversuch:
http://www.abc-bremen.de/projekte/fit_in_e_business.html
 

zurück zur Übersicht