Computer-Magazin

 
Forschungs-Projekt
Entwicklung und Evaluation (sonder-)pädagogisch sinnvoller und praktikabler Anwendungsmöglichkeiten des Internets zur Förderung selbstständiger, handlungsorientierter Lernprozesse sowie die Vermittlung von Medienkompetenz in Lerngruppen in der Sekundarstufe I der Schule für Lernhilfe 
 

Das Forschungsprojekt verfolgt die Zielsetzung, in einem ersten Schritt bestehende Nutzungsmöglichkeiten von Multimedia und Internet in Formen des Offenen Unterrichts an Schulen für Lernhilfe zu analysieren. In einem zweiten Schritt sollen didaktische Konzepte für eine systematische Einbeziehung von Multimedia und Internet in den Unterricht entwickelt werden. 

Das Forschungsprojekt konzentriert sich auf Schulen für Lernhilfe. Dies erscheint dringend notwendig, um eine weitere Marginalisierung der Schülerinnen und Schüler dieser Schulform zu verhindern.

Vorrangiges Ziel des Aktionsprogramms n-21 ist die Förderung einer Lernkultur, in deren Mittelpunkt problemorientiertes, selbstgesteuertes und kooperatives Lernen sowie die Vermittlung von Medienkompetenz stehen. Dieser Ansatz deckt sich mit der Vorstellung, dass Schülerinnen und Schülern mit Lernschwierigkeiten keiner »Sonder-Didaktik«, sondern einer besonders guten »Normal-Didaktik« bedürfen. Selbstständigen, problem- und projektorientierten sowie entdeckenden Lernprozessen kommt daher ein hoher Stellenwert im Unterricht mit diesen Kindern und Jugendlichen zu.

Schulen, die sich um Förderung im Rahmen des Aktionsprogramms n-21 beworben haben, mussten Medienkonzepte einreichen, die im Internet veröffentlicht sind. Im Rahmen des Forschungsprojekts wurden für die Durchführung narrativer Interviews Schulen ausgesucht, deren eingereichte Medienkonzepte Aussagen zu handlungsorientierten und selbständigen Lernformen sowie zu den lebensweltlichen Ausgangsbedingungen der Schülerinnen und Schüler enthalten. Ziel dieser Interviews ist es, vorliegende Erfahrungen bei der Umsetzung dieser Lernformen zu erheben, zu analysieren und für die Entwicklung weiterführender didaktischer Konzepte auszuwerten. Erste aussagekräftige Ergebnisse sollen hierzu bis Ende 2002 vorgestellt werden.

Im weiteren Verlauf des Forschungsprojekts sollen mit unterschiedlichen Klassen (an Schulen im Umfeld von Hannover) Internet- und Medienprojekte realisiert und begleitet werden, die in offenen Unterrichtsformen durchgeführt werden. Dabei gilt es herauszufinden, wie und auf welche Art und Weise Schülerinnen und Schüler selbständige Arbeitsweisen ausbilden können. Über die Ergebnisse dieser Handlungsforschung soll im Laufe des kommenden Jahres (2003) umfassend berichtet werden.
 
Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Web-Site:

http://www.n-21.de/lernhilfe/body_index.html
 

zurück zur Übersicht