Computer-Magazin

 
Ein richtungsweisendes Projekt in Oberhausen

Unter dem Titel "Junge Arbeitslose - Neue Perspektiven in der Informationsgesellschaft" hat die ecmc Europäisches Zentrum für Medienkompetenz GmbH (Marl) in Kooperation mit der Stadt Oberhausen von September 1998 bis Dezember 1999 ein Pilotprojekt zur Förderung von Medienkompetenz bei sozial benachteiligten Jugendlichen durchgeführt. Diese Maßnahme wurde von der Europäischen Kommission gefördert. Sie ist Bestandteil eines europaweiten Programms zur Integration sozial benachteiligter Bevölkerungsgruppen in die Informationsgesellschaft.

In verschiedenen Kursen erlernten mehr als 150 Jugendliche den Umgang mit Computer und Internet und erwarben wichtige Schlüsselqualifikationen für den erfolgreichen Einstieg ins Berufsleben. Alle hatten die Möglichkeit, an einem Bewerbungstraining teilzunehmen und sich bei der Berufsfindung beraten zu lassen. Das Besondere an diesem Projekt waren die Zielgruppen: Jugendliche aus sozialen Brennpunkten, Sonderschüler, straffällig gewordene Jugendliche, türkische Mädchen sowie Berufsgrundschüler und Schüler aus Vorklassen. 

Zu den wichtigsten Erfahrungen des Projektes gehört, dass die neuen Medien sich nicht nur als geeignete Instrumente zur Förderung der Medienkompetenz erweisen, sondern auch soziale Handlungskompetenzen benachteiligter Jugendlicher durch ihren Einsatz wesentlich verbessert werden können. 

Wenn Sie sich ausführlicher über das Projekt und die Ergebnisse informieren möchten, klicken Sie bitte hier !

Kontakt: Dr. Edith Spielhagen, eMail: spielhagen@ecmc.de, Tel. 02365/9404-41 

zurück zur Übersicht