Computer-Magazin

 
Modellversuch kfz4me

"Lernen durch Lehren" mit digitalen Medien - Kurzinformation zum Unterrichtsversuch 
Wir präsentieren freie Lernmodule der Kfz-Technik. Von SchülerInnen für SchülerInnen. Ziel: Jeder Schultag bringt ein neues (Lern-)modul. Die Lernmodule basieren auf der Anwendung konventioneller Unterrichtstechniken, die in der Unterrichtspraxis erprobt und wissenschaftlich fundiert sind.

Die Unterrichtstechniken werden für kfz4me.de so adaptiert, das die Unterrichtsergebnisse und/oder Unterrichtsprozesse direkt im Unterricht digital dokumentiert werden können (User Generated Content).

Die Stärke des Ansatzes: Keine neue Didaktik für die Digital Natives, sondern bewährte Unterrichtstechniken

Die Lernmodule, die auf kfz4me.de veröffentlicht werden, entstehen aus dem Lernprozess heraus (Präsenzunterricht am Berufskolleg). Sie werden von den SchülerInnen erarbeitet. Der didaktische Ansatz ist in den konventionellen Unterrichtsprozess integriert.

Die Module werden laufend verändert (Open-Book). Die mediale Qualität der Module ist für die Idee "kfz4me.de" sekundär. Wichtig ist, dass der Lernprozess durch den integrierten Authoringprozess verbessert wird. Warum und wie dies erreicht wird, ist in der Kategorie DIDAKTIK dokumentiert.

Was soll das? Die immer wieder kolportierten Vorteile des E-Learning (Flexibilität, Lernen, unabhängig von Raum und Zeit etc.) sind aus der Theorie heraus zunächst schwer zu widerlegen. Bisher werden sie in formalen Bildungsprozessen der dualen Erstausbildung im Kfz-Gewerbe m.E. aber kaum wirksam. Auch eigene Versuche mit kommerziellen E-Learning-Lösungen in unserer Abteilung haben außer einem frustrierten Lehrer und unzufriedenen SchülerInnen keine nennenswerten Auswirkungen auf den Lernprozess gehabt. Die Gründe dafür sind vielschichtig und werden in der Praxis und in der Wissenschaft derzeit umfassend diskutiert. An dieser Stelle wird die Thematik nicht weiter ausgeführt. Als Fazit wird lediglich festgesellt: Für kfz4me.de sind konventionelle E-Learning-Lösungen derzeit kein Thema mehr.

kfz4me.de geht einen anderen Weg!
Der Ansatz geht davon aus, dass nicht nur (wenn überhaupt) das Konsumieren eines elektronischen Trainings bildend wirkt, sondern vielmehr das Produzieren.

In Ansätzen gelingt es mit dem didaktischen Ansatz kfz4me.de schon jetzt, ein Lernen unabhängig vom Lernort und von der Lernzeit zu ermöglichen (Nachnutzung). Aber dies gelingt nicht durch konventionelle kostenpflichtige E-Learning-Module, sondern durch web 2.0-gestützte Authoringprozesse.

Wir werden experimentieren, um die Potentiale weiter zu untersuchen. Besuchen Sie die „Didaktikecke“, um sich über die Ergebnisse zu informieren.

Für den didaktischen Ansatz wurde kfz4me.de im Jahre 2007 mit dem RAPID-LEARNING-AWARD und im Jahre 2008 mit dem europäischen eureleA 2008 ausgezeichnet. Im Ja.r 2009 wir das BKI mit der Idee ausgezeichnet als "Ort im Land der Ideen":

Ein Gemeinschaftsprojekt der Partner

  • Kfz-Innung des Märkischen Kreises
  • Berufsbildungszentrum der Kreishandwerkerschaft Märkischer Kreis e.V.
  • Berufskolleg des Märkischen Kreises (Projektleitung)

zurück zur Übersicht