Computer-Magazin

 
Landesfilmdienste bieten kostenlose audiovisuelle Medien für die Bildungsarbeit

Bildungs-, Kultur- und Informationsfilme mit „Streaming Media“ rund um die Uhr verfügbar

Die Konferenz der Landesfilmdienste (KDL) stellt unter www.landesfilmdienste.de eine umfangreiche Auswahl von Filmen zu verschiedenen Themengebieten in digitalisierter Online-Version bereit. Durch das Streaming-Verfahren, bei dem Filmdaten internetfähig aufbereitet werden, können die Filme für den nicht-kommerziellen Einsatz nach Bedarf direkt online gezeigt bzw. auf Datenträger gespeichert werden („Video on demand“). Bildungsträger und -einrichtungen haben dadurch die Möglichkeit, audiovisuelle Medien bei ihrer Arbeit auf vielfältige Weise einzusetzen.

Der Service der Landesfilmdienste ist kostenlos. Zur Nutzung der Streaming-Media-Angebote ist lediglich eine einmalige Online-Anmeldung erforderlich. Es gibt Videos zu folgenden Bereichen:

  • Arbeits- & Berufswelt
  • Prävention, Gesundheit, Behinderung
  • Kultur & Medien
  • Politik & Gesellschaft
  • Umwelt & Natur
  • Erd- & Länderkunde
  • Verkehrserziehung
  • Industrie & Wirtschaft
  • Wissenschaft & Technik
  • Menschenrechte & Humanitäre Hilfe
  • Zusammenarbeit & Entwicklung
  • Spiel- & Dokumentarfilme
Mehrsprachige Filme
Streaming Media auf dem Vormarsch – weiterhin auch klassischer Verleihservice

Seit dem offiziellen Start des Angebotes Streaming Media im Herbst 2004 wächst sowohl die Anzahl der Nutzer als auch die Zahl online angebotener Filme kontinuierlich. Dank erfahrener Partner ist die neue Technologie einfach zu beherrschen: IBM, Tiscali und Visono haben eine Systemplattform entwickelt, die eine hohe Leistungsfähigkeit bei gleichzeitiger Datensicherheit gewährleistet. 

Die Konferenz der Landesfilmdienste bietet auch weiterhin den klassischen Verleihservice für VHS-Kassetten und DVDs. „Die Zukunft gehört aber dem digitalen Verleih. Mit Streaming Media setzen wir Maßstäbe für die inhaltliche und strukturelle Qualität in der Bildungsarbeit“, so Geschäftsführer Heinz-Joachim Herrmann. „Gleichzeitig garantieren wir unseren Kunden ein Höchstmaß an Komfort, Beratung und Sicherheit im Hinblick auf die Beachtung des Urheberrechts. Wir verstehen das als eine notwendige Investition der Landesfilmdienste in die Zukunft des Bildungsstandortes Deutschland.“ 
 

Quelle: Konferenz der Landesfilmdienste – August 2006 
Referenz: Newsletter der Arbeitsgemeinschaft Jugend und Bildung e.V.  

zurück zur Übersicht