Computer-Magazin

 
Modellprojekte
Meisternetz - Virtuelle Lernmodule im Rahmen der Qualifizierung zum Industriemeister Metall
(im Rahmen des BMBF-Vorhabens: Neue Medien in der Bildung)

01.04.2002 - 30.09.2004
Web-Site des Projektes: http://www.meister-netz.de

Ziel des Vorhabens

Facharbeiterinnen und Facharbeiter, die sich zum Industriemeister Metall weiterqualifizieren wollen, soll der Erwerb von weitreichender beruflicher Handlungskompetenz erleichtert werden. Dazu wird eine netzbasierte, modular kombinierbare Lehr- und Lernsoftware entwickelt, die sowohl in E-Learning- als auch in Präsenzlehrangeboten lehrgangsintern und lehrgangsbegleitend eingesetzt werden kann. Der Schwerpunkt liegt gemäß der im Dezember 1997 verabschiedeten neuen Prüfungsverordnung zum (Geprüften) Industriemeister Metall in der handlungsorientierten Gestaltung der Lehrangebote.

Defizitbeseitigung/Mehrwert

Die meisten Teilnehmer an Meisterlehrgängen entscheiden sich aus beruflichen Gründen für Teilzeitqualifizierungsangebote, an die sie hohe Anforderungen stellen hinsichtlich der Praxisrelevanz und Arbeitsorientierung der Lerninhalte, der Möglichkeiten zum Austausch von Erfahrungswissen unter Kollegen und der Ausrichtung des Lernens an den eigenen betrieblichen Fragestellungen. Durch den Einsatz neuer Medien können Lehrangebote entwickelt werden, die diesen Anforderungen genügen. Bisher gibt es jedoch keine netzbasierten, multimedialen Angebote, die über die Vermittlung von Basisqualifikationen hinausgehen und die spezifisch für die Zielgruppe der angehenden Industriemeister entwickelt wurden.

Erwartete Ergebnisse/Nutzen

Das Vorhaben konzentriert sich auf die Entwicklung von Lehrangeboten aus dem handlungsspezifischen Teil der Qualifizierung zum Industriemeister. Aus den drei Bereichen "Technik", "Organisation" und "Führung und Personal" sollen insgesamt 9 Lernaufgaben und 3 Prüfungsaufgaben multimedial entwickelt werden, die von den Lehrgangsteilnehmern zu bearbeiten sind. Die Aufgabenthemen entstammen konkreten Fragestellungen aus den Bereichen Stahl- und Metallbau, Schiffbau und Maschinenbau, in denen die Vorhabenspartner ihre Kernkompetenzen haben. Die entstehenden Lernmodule sollen Lernplattform-übergreifend gestaltet und weiteren Anbietern von Industriemeisterqualifizierungsangeboten zur Verfügung gestellt werden. Eine Übertragung auf andere Bereiche, insbesondere im Handwerk und in der qualifizierten Metallfacharbeit, ist vorgesehen.

Zielgruppe

Zielgruppe sind Facharbeiterinnen und Facharbeiter, die sich zum Industriemeister Metall qualifizieren

Fördersumme
1.241.964,00 €

Förderzeitraum
01.04.2002 - 30.09.2004

Projektleitung
Gesamtverbund: Heinrich Dieckmann, heinrich.dieckmann@sgd.de

http://www.meister-netz.de

Projektpartner/Leitung der Teilvorhaben
Studiengemeinschaft Werner Kamprath Darmstadt GmbH, Pfungstadt
Egbert Andratzek, egbert.andratzek@sgd.de

IHK-Bildungshaus Grunbach, Remshalden
Detlef Carstensen, detlef.carstensen.bhg@stuttgart.ihk.de

Universität Stuttgart, Institut für Arbeitswissenschaft und Technologiemanagement, Stuttgart
Dr. Gerd Gidion M.A., gerd.gidion@iao.fhg.de
 
Wirtschaftsakademie Schleswig-Holstein, Kiel
Holger Hellebrandt, holger.hellebrandt@wak-sh.de

IHK-Bildungszentrum Dresden gemeinnützige GmbH, Dresden
Dr. Helmut Dawidowski, dawidowski.helmut@dresden.ihk.de

zurück zur Übersicht