Pressemitteilung
"DocBrown, die Power-Girls und der Rap der Moccas - niederschwellige
Angebote am IMBSE" 

lautet der Titel der 146-seitigen starken Veröffentlichung des Instituts für Maßnahmen zur Förderung der beruflichen und sozialen Eingliederung - IMBSE - e. V. in Moers.

In zehn Beiträgen beschreiben Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des IMBSE
ihre niederschwelligen Arbeitsansätze. Niederschwellig zu arbeiten,
heißt im Falle des IMBSE jenseits festgelegter Maßnahmestrukturen oder
gängiger Öffnungszeiten Angebote für die Jugendlichen zu entwicklen, die
"keinen Bock mehr auf Schule" haben, sich nicht beim Arbeitsamt melden,
die abtauchen in die Stadtteile, in denen sie sich zuhause fühlen, die
rumhängen zwischen Familie, Freunden, Legalität und Illegalität.
Jugendliche, die nicht mehr daran glauben, unter den gegenwärtigen
Bedingungen, eine Chance auf dem Ausbildungsstellen- oder Arbeitsmarkt
zu haben.

Wie können diese Jugendlichen erreicht werden? Warum ist es notwendig,
geschlechtsspezifisch zu arbeiten und interkulturelle Kompetenzen zu
nutzen? Wie kommt eine Jugendliche dazu, sich durch den Besuch eines
Internet-Cafés, wieder Gedanken über ihre berufliche Zukunft zu machen?
Was hat das Leben eines finnischen Rentierzüchters mit dem Leben der
türkischen Großeltern gemeinsam? Wie sieht ein Projekt aus, in dem die
Jugendlichen für ihre berufliche Perspektive selbst verantwortlich sind?
All diesen Fragestellungen gehen die Beiträge nach, wobei sie keiner
strengen Wissenschaftlichkeit folgen. Das gilt auch für die Artikel, in
denen es um die journalistisch aufbereiteten Erfahrungen einer
Finnlandreise geht. Ein Journalist ist es auch, der die Leserinnen und
Leser zu einer Surf-Reportage durch die Welt niederschwelliger Angebote
einlädt. Abgerundet wird die Veröffentlichung durch das Interview über
Hintergründe und Aussichten niederschwelliger Angebote. Interviewpartner
sind der Abteilungsleiter berufsvorbereitende Bildungsmaßnahmen und
einer der Geschäftsführer des Institutes, die mit einem gemeinsamen
Vorwort und einer Einleitung auch den Anfang der interessanten und
leicht lesbaren Veröffentlichung gestalten.

"DocBrown, die Power-Girls und der Rap der Moccas - niederschwellige
Angebote am IMBSE". HG. IMBSE e. V. Moers 1999.
Bezug: IMBSE e. V. Im Moerser Feld 1, 47441 Moers. Fax: 02841 - 9173 26
oder per email: salker@imbse.de. Schutzgebühr: DM 15,00

zurück zur Übersicht