Computer-Magazin

 
Nachdruck aus dem "Durchblick - Zeitschrift für Ausbildung, Weiterbildung und berufliche Integration", hrsg. vom heidelberger institut beruf und arbeit (hiba gmbh), Heft 3/2003

Projektstart: Fortbildung-OnLine in der Benachteiligtenförderung
Petra Klostermann

Seit Juli 2003 führt die hiba gmbh das Projekt Fortbildung-OnLine im Rahmen des Programms Berufliche Qualifizierung für Zielgruppen mit besonderem Förderbedarf (BQF) durch. Das Programm wird vom
Ministerium für Bildung und Forschung gefördert. Mit dem Projekt wird die Fortbildung in der Benachteiligtenförderung, finanziert von der Bundesanstalt für Arbeit, bis zum Jahr 2005 durch Online-Angebote ergänzt. Insgesamt werden 30 Online-Seminare für bis zu 450 LernerInnen durchgeführt
sowie drei multimediale Qualifizierungseinheiten entwickelt. Das Vorhaben
dient der strukturellen und inhaltlichen Weiterentwicklung der Integrationsförderung und somit einer verbesserten Unterstützungsleistung
für Träger in Bereichen des Einsatzes moderner Informations- und
Kommunikationstechnologien und der Vermittlung von Medienkompetenz.

Die hiba gmbh ist für beide Fortbildungsbereiche verantwortlich. Daher können entstehende Synergie-Effekte gezielt genutzt werden. Die erworbenen Erfahrungen haben direkten Einfluss auf die Weiterentwicklung
der Fortbildungsangebote.

Blended Learning

Neue und bewährte Präsenzseminare werden um Onlinephasen erweitert. Das entspricht dem so genannten Blended Learning (gemischtes Lernen). Onlinephasen bezeichnen den Ablauf von Lern- und Kommunikationsprozessen im Internet. Diese Phasen werden nicht isoliert angeboten, sondern beziehen sich direkt auf die Präsenzseminare.
Dabei kann es sich einerseits um Phasen handeln, die im Vorfeld eines
Seminars der Vermittlung von Fachkenntnissen dienen. Andererseits können Onlinephasen zwischen zwei oder mehreren Präsenzphasen stattfinden. Ziel ist es, eine konkrete Projektdurchführung bei Trägern zu unterstützen und so den Transfer des erworbenen Wissens in die Ausbildungs-praxis
in hohem Maße zu sichern.

Tutorielle Betreuung

Die SeminarteilnehmerInnen werden in den Onlinephasen von erfahrenen TutorInnen via Internet begleitet, die für die Beantwortung fachlicher Fragen und bei der Lösung von Schwierigkeiten zur Verfügung stehen. Die Umsetzung der Begleitung erfolgt über eine Lernplattform im Internet,
der hibaOnLine-Akademie.

Entwicklung von Contents

Zu den genannten Seminaren werden im Verlauf des Projektes drei multimediale Qualifizierungseinheiten (Contents) zu Grundlagenthemen der Integrationsförderung erstellt und in Kooperation mit interessierten Trägern erprobt. Die entwickelten Inhalte werden anschließend der gesamten
Integrationsförderung zur Verfügung gestellt.

Zielgruppe

Die Fortbildung richtet sich an das Personal der außerbetrieblichen Ausbildung, der ausbildungsbegleitenden Hilfen und der Übergangshilfen
(§§ 240 - 247 SGB III).Teilnehmen können AusbilderInnen, SozialpädagogInnen und StützlehrerInnen, die aktuell in den Maßnahmen beschäftigt sind. Die Teilnahme an Fortbildung-OnLine ist im Rahmen
des BQF-Programms für MitarbeiterInnen der Integrationsförderung kostenlos.

Ziele der Qualifizierung

Die Vermittlung von Medienkompetenz im Bereich der Integrationsförderung ist wichtiger Bestandteil der Ausbildung von Jugendlichen. Dieses Wissen kann nur durch gut fortgebildetes Personal, das eigene Erfahrungen im Umgang mit Neuen Medien sammeln konnte, professionell weitergegeben
werden. Dabei geht es nicht nur um die technische, sondern insbesondere
um die pädagogische Kompetenz zur Nutzung multimedialer Lehr- und Lernmaterialien. Von daher stehen in den Seminaren insbesondere methodisch-didaktische Fragestellungen zur Vermittlung von Medienkompetenz und zum gezielten Einsatz neuer Medien sowie der Erfahrungsaustausch des Fachpersonals im Vordergrund.

Der Ansatz des WebQuest-Verfahrens zum Lernen im und mit dem Internet wird dabei im Rahmen des Projektes als eine besonders geeignete, handlungsorientierte Methode herausgestellt.

Fortbildungsangebote 2004

Im Rahmen des Projektes Fortbildung-OnLine werden 2004 folgende Seminare und eine Fachtagung durchgeführt:

  • Tagung: Neues Lernen mit neuen Medien
  • Lernsoftware mit Auszubildenden selbst erstellen – Einsatz von Autorensystemen in der Ausbildung
  • Blended learning – Neue Chancen im Ausbildungs- und Lernalltag
  • Internetrallye
  • Abenteuer WebQuest – Lernen mit dem Internet
  • Das Internet aktiv für Lernprozesse nutzen
  • Trojaner, Firewall und Spam – Medienkompetenz vermitteln – aber sicher!
  • Methoden einer neuen Lern- und Lehrkultur
AnsprechpartnerInnen bei der hiba gmbh: 
Projektleitung: Engelbert Michel
Verantwortlich für die Online-Seminare:
Petra Klostermann
Verantwortlich für
die Content-Entwicklung: Patricia Lang
E-Mail: info@hiba.de

++++++++++++++++

Einen herzlichen Dank an die Redaktion des Durchblick, insbesondere Sünne Espert (hiba Berlin)

zurück zur Übersicht