Computer-Magazin

 
Pressmitteilung
Weiterbildung ENTER geht 2003 in den Regelbetrieb
Kooperatives Lernen und tutorielle Betreuung sind die Erfolgsfaktoren für erfolgreiches E-Learning 

Seit Januar 2001 wurden im Rahmen des Kooperationsprojektes von ZFUW und DIE zwei komplexe internetbasierte Weiterbildungen durchgeführt und evaluiert. Gerade die Umsetzung als Online-Seminar mit tutorieller Betreuung und kooperativen Lernphasen bietet vielfältige Möglichkeiten für die Gestaltung von Lernprozessen im Internet. Online-Seminare verknüpfen optimal die aus dem Fernstudienbereich bekannte Ortsunabhängigkeit und ergänzen diese mit den kommunikativen Elemente, die eine Stärke der Präsenzangebote darstellen. Das alles geschieht unter Beibehaltung einer groben Seminarstruktur. 

Viele Bildungseinrichtungen und -träger beschäftigen sich mit der Frage, wie neue mediale Techniken beim Lehren und Lernen sinnvoll und effektiv in ihrer Einrichtung eingesetzt werden können. Stichworte wie "E-Learning" und "blended learning" sind in aller Munde. Aber sind diese Konzepte wirklich so neu? Was bedeutet die Ergänzung der Bildungsangebote durch internetbasierte oder multimediale Angebote? Werden hierfür "neue" Dozenten/Trainer/Tutoren benötigt? Welche Formen von E-Learning gibt es überhaupt? Wie sind die technischen Bedingungen zur Einführung von Online-Lernen? Mit diesen und weiteren Fragestellungen beschäftigen sich die Teilnehmenden der Weiterbildung ENTER. 

Die nächste internetbasierte Weiterbildung "ENTER - Lehren und Lernen mit Neuen Bildungsmedien" startet am 21./22.März 2003.

Die Weiterbildung wurde speziell für Mitarbeiter und Führungskräfte der Weiterbildung entwickelt, die zwar über allgemeine pädagogische Kenntnisse verfügen, denen jedoch das spezifische Know-How für die Entwicklung von Computer- oder Online-Projekten fehlt. Vor allem Personen, die zwar über die Möglichkeiten der Neuen Technologien verfügen, diese aber bislang kaum für die Online-Weiterbildung genutzt haben, sollen angesprochen werden. 

ENTER wird als einjähriges, vier moduliges Online-Seminar mit ergänzenden Präsenzphasen angeboten. Während der vier online Module arbeiten die TeilnehmerInnen in einer speziell für die Weiterbildung entwickelten Lernumgebung, die sämtliche relevanten Informations- und Kommunikationsmittel zur Verfügung stellt. Zentrale Elemente des Online-Seminars sind der umfassende Austausch in asynchronen Diskussionsforen und kooperatives Arbeiten in Teams oder Gruppen. Während dieses Zeitraums werden die Lernenden durch qualifizierte Online-Tutoren begleitet. Die Tutoren gestalten und moderieren den Lernprozess, stehen unterstützend als Lernbegleiter zur Verfügung, formulieren die für die Zertifizierung notwendigen Arbeitsaufträge, geben Feedback und haben immer ein offenes Ohr für die Fragen und Anregungen der Lernenden. Durch die Integration des Internets als Vermittlungsmedium sollen Lernform und Lerninhalt optimal verknüpft werden.

In den vier Weiterbildungsmodulen werden die technischen Grundlagen von Multimedia, die pädagogischen und psychologischen Grundlagen des Medieneinsatzes, das Gestalten von Lernarrangements sowie die Planung und das Management von E-Learning vermittelt. Im letzten Modul ist eine individuelle Projektphase integriert, in der die Teilnehmenden eigenständig praxisbezogene Multimediaprojekte planen und präsentieren. 

Die Weiterbildung schließt, bei Erfüllung aller Voraussetzungen, mit einem Zertifikat der Universität Kaiserslautern ab. Alternativ kann auch eine Teilnahmebescheinigung erworben werden. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, an zwei weiteren Modulen der University of British Columbia teilzunehmen, die eine optimale Ergänzung zu ENTER darstellen. Im Anschluss daran, wird ein internationales Universitätszertifikat ausgestellt.

Obwohl das Modell-Projekt (nach einer Verlängerung) im Juni ausläuft, wird es das Qualifizierungsangebot ENTER auch weiterhin geben. 

Das Zentrum für Fernstudien und Universitäre Weiterbildung an der Universität Kaiserslautern wird ENTER auch ohne den bisherigen Projektpartner, das Deutsche Institut für Erwachsenenbildung (DIE) als Regelangebot übernehmen. Der dritte Durchlauf, der nicht mehr unter die Projektförderung fällt, ist in vielfältiger Form auf Basis der bisherigen Erfahrungen und Evaluationen weiter entwickelt und optimiert. So steht den Lernenden ein ausgereiftes Angebot mit bereits etablierter kompetenter online Betreuung zur Verfügung. Anmeldungen werden noch bis zum 1.3.03 entgegen genommen. 

Weitere Informationen finden Sie unter: 

http://www.zfuw.de/enter
Universität Kaiserslautern
Zentrum für Fernstudien und Universitäre Weiterbildung
Sabine Hemsing
Fon: 0631 / 205-4647 oder 0631 /2017-406
hemsing@rhrk.uni-kl.de

zurück zur Übersicht