Computer-Magazin

 
Buch-Rezension
Christina Rautenstrauch, Tele-Tutoren, Qualifizierungsmerkmale einer neu entstehenden Profession

Reihe: Wissen und Bildung im Internet, Band 1, Herausgeber: Prof. Dr. Norbert Meder (Universität Bielefeld) 2001, 136 Seiten, 21,80 Euro 

W. Bertelsmann Verlag, Bielefeld, Telefon 0521-91101-11, Telefax 0521-9110119. Internet: www.wbv.de ISBN 3-7639-0151-5, Bestellnummer 60.01.289

„Es ist vorhersehbar, dass sich der Weiterbildungsmarkt bezüglich des Telelernens ausweiten und differenzieren wird. Dabei wird ein pädagogisches Arbeitsgebiet entstehen, worin Qualifizierungsstandards entwickelt und durchgesetzt werden. Ein wesentlicher Erfolgsfaktor des Telelernens liegt in der Qualifizierung der Personen, welche die Lernprozesse im Internet gestalten und begleiten. In diesem Buch werden die erforderlichen Kompetenzen von Tele-TutorInnen vor dem Hintergrund der Bedeutung ihrer Rolle im netzbasierten Lernen aufgezeigt.“ (Klappentext)

Professor Meder, der die neue Reihe betreut (geplante weitere Titel: Web-Didaktik, Einführung in das didaktische Online-Design u.a.) stellt im Vorwort fest, dass die Autorin im vorliegenden Buch eine konzeptionelle Grundlage für eine Qualifizierung für das Tele-Tutoring erstelle sowie eine Sammlung von Hinweisen und Vorschlägen vorlege im Sinne von Leitlinien.  Es werde eine Brücke zwischen Theorie und Praxis geschlagen, wie auch das Fallbeispiel der Lufthansa zeige. 

Die Themen des Buches im Einzelnen:

  • Einleitung
  • Lernen in der Informations- und Wissensgesellschaft
  • Tele-Lernen und Tele-Tutoring in der beruflichen Weiterbildung: Der Begriff des Tele-Lernens, Grundszenarien des Tele-Lernens, Potenziale des betreuten Tele-Lernens durch Tele-Tutoring, Qualifizierungsanforderungen für die Betreuung von Tele-Lernenden
  • Fragestellung und methodisches Vorgehen: (u.a. Durchführung und Auswertung der Interviews)
  • Darstellung der Ergebnisse: Basisqualifikationen für das Tele-Tutoring: Basisqualifikation 1: Kenntnisse über selbstgesteuertes Lernen, Basisqualifikation 2: Medienkompetenzen, Basisqualifikation 3: Kommunikationskompetenzen im Netz, Basisqualifikation 4: Kenntnisse über kooperatives Tele-Lernen in Gruppen, Basisqualifikation 5: Kenntnisse über die didaktische Gestaltung der Lehr- und Lernsituation des Tele-Lernens
  • Bedeutung für die Praxis: Das Idealbild einer Tele-Tutorin/eines Tele-Tutors, Leitlinien zur Qualifizierung von Tele-TutorInnen
  • Praxisbeispiel: Die Qualifizierung von TrainerInnen bei der Deutschen Lufthansa AG – Bereich Passage Airline für das Tele-Tutoring
  • Zusammenfassung:
  • Literatur:
  • Anhang: Interviewleitfaden, Informationen zu bestehenden Schulungsangeboten zum Tele-Tutoring


Vor allem die Kapitel über die erforderlichen Basisqualifikationen von Tele-TutorInnen und das Praxisbeispiel lesen sich sehr spannend. Das Buch ist für all diejenigen von Bedeutung, die sich für internet-basiertes neues Lernen und für eine Didaktik des Telelehrens und -lernens interessieren.

Das Buch ist unbedingt empfehlenswert 

(Wolfgang Schmitt-Kölzer)

zurück zur Übersicht