Computer-Magazin

 

Zehn Jahre Online-Dienste für Azubis und Ausbilder
Der Online-Dienst AzubiN@twork von e/t/s didactic media ist nur eines von vielen Erfolgsprojekten zur virtuellen Unterstützung von Auszubildenden und Ausbildern. Neben unabhängigen Dienstleistungsangeboten haben viele Firmen und Organisationen auf Basis von AzubiN@twork eigene Bildungskonzepte umgesetzt.

Das AzubiN@twork wurde vor zehn Jahren auf Initiative der e/t/s didactic media in Kooperation mit der Zentralstelle für Weiterbildung im Handwerk (ZWH) und ausgewählten Industrie- und Handelskammern gegründet. Der Online-Dienst bietet eine bedarfsgerechte und gleichzeitig orts- und zeitunabhängige Vorbereitung für Azubis auf ihre IHK-Abschlussprüfung.

Zehn Jahre AzubiN@twork – das ist ein Jahrzehnt Bildung über das Internet. Der Dienst hat sich in dieser Zeit beständig weiter entwickelt und nutzt heute die gesamte Bandbreite multimedialer Möglichkeiten. Nicht nur für kaufmännische oder IT-spezifische Ausbildungsgänge wird Unterstützung geboten. Das Portal richtet sich auch an Azubis in Handwerksberufen.

Die Handwerkskammer Karlsruhe etwa nutzt das AzubiN@twork und ergänzende Systeme von e/t/s didactic media auch zur Vermittlung praktischer Fähigkeiten. Dies gelingt durch die Einbindung von Simulationen und kurzen Filmen. Die Kammer kauft ausbildungsrelevante, interaktive Inhalte ein und hat ein eigenes Konzept für die Prüfungsvorbereitung im Handwerk entwickelt.

Das eLearning-Angebot bietet daneben auch die Möglichkeit zur Weiterbildung. So wurden kürzlich in Kooperation mit der e/t/s didactic media interaktive Lernmedien für die Qualifizierung zum „Internationalen Schweißfachmann“ erfolgreich virtuell umgesetzt. Eine Ausweitung der Inhalte und Netzwerke in dieser Richtung ist für die Zukunft vorgesehen.

Vor einer anderen Herausforderung steht die Globus Handels GmbH. Die Verbrauchermärkte sind deutschlandweit verteilt und aus jedem geht nur eine geringe Zahl an Azubis in die Abschlussprüfung. Eine entsprechende Adaption des AzubiN@tworks ermöglicht allen Azubis trotz der dezentralen Struktur die gleiche qualifizierte Prüfungsvorbereitung über das Internet und den Ausbildern die Kontrolle über die Vorbereitungsaktivitäten ihrer Auszubildenden. Das Konzept wird von e/t/s didactic media betreut und administriert und hat in den vergangenen drei Jahren über 350 Auszubildende erfolgreich begleitet.

Die Akademie der Innungskrankenkassen (IKK) betreibt die eigene Plattform mit eigenen TeleCoaches – Fachkräfte, die von e/t/s didactic media speziell für die Lehrtätigkeit im virtuellen Raum qualifiziert wurden. Sie entwickeln und integrieren Lernbausteine, die auf die Ausbildungsberufe im Gesundheits- und Versicherungswesen zugeschnitten sind. Die Lernergebnisse der IKK belegen eindrücklich die Effizienz von Blended und eLearning in der jungen Zielgruppe.

Seit 2008 kooperiert das AzubiN@twork mit dem eigenständigen Dienst "azubi-academy". Diese Plattform wird durch den Bildungsanbieter IHK@hoc betrieben, einem Zusammenschluss von zwölf Industrie- und Handelskammern aus Bayern und Baden-Württemberg. Sie bietet zahlreiche Informationen zur Vorbereitung und Begleitung einer Ausbildung wie einen Überblick über aktuelle Lehrstellen, neue Berufsbilder oder berufliche Weiterbildungsangebote. Außerdem können die Teilnehmer kostenlose eLearning-Programme für MS-Office der Microsoft IT-academy nutzen.
 Quelle: http://www.checkpoint-elearning.de

zurück zur Übersicht