Computer-Magazin

 
aus dem neuen Newsletter vom bildungsklick.de
Internetportale Lehrer-Online und lo-net² sind erfolgreich in eine private Trägerschaft überführt worden

Schulen ans Netz e.V. und DigiOnline GmbH gründen gemeinsam die lo-net GmbH als Betreibergesellschaft

Eine gute Nachricht für den Medieneinsatz an deutschen Schulen: Schulen ans Netz e. V. und die Kölner DigiOnline GmbH haben eine gemeinsame Betreibergesellschaft für das Portal Lehrer-Online, die schulische Arbeitsumgebung lo-net² und Primolo gegründet. Damit stellt der Verein nach Ablauf der Förderung des Projektes durch den Bund die Zukunft dieser sehr erfolgreichen Online-Dienste für die kommenden Jahre sicher. Auch zukünftig wird Lehrer-Online Lehrkräfte dabei unterstützen, digitale Medien im Unterricht einzusetzen. "Die privatwirtschaftliche Fortführung von Lehrer-Online und lo-net² im Rahmen einer Betreibergesellschaft ist ein großer Erfolg sowohl für den Verein als auch für das Bundesministerium für Bildung und Forschung. Wir erhalten damit nicht nur die Dienste, sondern befördern weiterhin die Nutzung digitaler Medien an deutschen Schulen", betont Michael Schopen, geschäftsführender Vorstand von Schulen ans Netz e. V. Ziel der lo-net GmbH ist es, den Nutzerinnen und Nutzern auch weiterhin ein kostenfreies Grundangebot über lo-net², Lehrer-Online und Primolo zur Verfügung zu stellen.

Seit 1999 bietet Schulen ans Netz e. V. unter www.lehrer-online.de Unterrichtseinheiten aus der Schulpraxis der verschiedenen Schulformen und -stufen sowie Online-Tools, die pädagogisch sinnvoll und ohne größere Vorbereitungen im Unterricht eingesetzt werden können. Ergänzt wird das praxisorientierte Angebot durch Informationen zu den Themen Medienkompetenz und Recht der digitalen Medien. Auf der dazugehörigen Arbeitsumgebung lo-net² (www.lo-net2.de) können bundesdeutsche Schulen ihre gesamte Institution in virtuellen Arbeitsräumen abbilden. Damit bietet lo-net² eine verlässliche schulische Infrastruktur für das Lehren und Lernen mit digitalen Medien. Die Spannweite der Einsatzmöglichkeiten von lo-net² reicht dabei von der Schulorganisation bis hin zur eigentlichen pädagogischen Arbeit in virtuellen Klassenräumen und führt alle an Schule beteiligten Personen über das Internet zusammen. lo-net² fördert das internetgestützte kooperative, vernetzte Arbeiten und ermöglicht dadurch kreative und schülerzentrierte Lehr- und Lernformen. Auch außerschulische Partner wie Eltern oder Ausbildungsunternehmen können in einfacher Weise in schulische Aktivitäten einbezogen werden. Bereits über 670.000 Mitglieder nutzen die Plattform an 4.800 registrierten Schulen – eine überzeugende Community im Bereich der schulischen Bildung

"Wir freuen uns über die Konstellation dieser Betreibergesellschaft, Lehrkräften bleibt so weiter die Möglichkeit erhalten, die gut eingeführten und qualitativ hochwertigen Online-Angebote zu nutzen und es bieten sich ganz hervorragende Entwicklungsperspektiven in diesem Umfeld", sind sich Michael Schopen und Dr. Andreas Vogel, Bundesministerium für Bildung und Forschung, einig.

Ansprechpartner für diese Presse-Information:
Schulen ans Netz e. V., Ursula Porwol, 0228/91048-270, ursula.porwol@schulen-ans-netz.de, www.schulen-ans-netz.de

DigiOnline GmbH, Werner Grafenhain, 0221/6500550, werner.grafenhain@digionline.de, www.lo-net.de

Pressekontakt zu dieser Meldung


Schulen ans Netz e. V.
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Bonner Talweg 100
53113 Bonn
Tel.: 0228/ 910 48 - 275
Fax: 0228/ 910 48 - 1275
E-Mail: presse@schulen-ans-netz.de

zurück zur Übersicht