Computer-Magazin

 
 
 
heidelberger institut beruf und arbeit (hiba gmbh) erhält Comenius-Medaille für Online-Projekt in der beruflichen Integrationsförderung (FortbildungOnline)

Deutscher und europäischer Medienpreis
Verleihung der Comenius-Auszeichnungen 2004 

Am 24.Juni 2004 fand im Haus des Deutschen Handwerks, Mohrenstraße 20/21, in Berlin die Festveranstaltung zur Verleihung der Comenius-Auszeichnungen der GPI Gesellschaft für Pädagogik und Information e. V. statt. 
 


Die GPI ist die wissenschaftliche Fachgesellschaft für Multimedia, Bildungstechnologie und Mediendidaktik. Mit der Stiftung der Comenius-Auszeichnungen fördert die GPI pädagogisch, inhaltlich und gestalterisch beson-ders wertvolle didaktische Multimediaprodukte und europolitische Bildungsmedien. Die Comenius-Auszeichnung ist der älteste deutsche und europäische Bildungsmedienpreis für didaktisch herausragende Multimediaprodukte wie CD-ROM, DVD und Bildungs-Internet. Mit Comenius-Auszeichnungen werden moderne Bildungsmedien prämiert, bei denen, so der Vorstandsvorsitzende der GPI, Prof. Dr. Dr. Gerhard E. Ortner, “der Inhalt und nicht die Technik im Vordergrund stehen.“

hiba erhielt auf dem Blended Learning Symposium am 02.07.2004 im Congress Center Rosengarten in Mannheim die Comenius Medaille 2004 der GPI Gesellschaft für Pädagogik und Information e. V.  Damit wurde das Blended-Learning-Seminarkonzept „Fortbildung-OnLine“ ausgezeichnet.

In diesem Jahr wurden erstmals 15 Blended-Learning-Projekte mit Comenius-Auszeichnungen, darunter 1 Medaille, vom GPI-Vorstandsvorsitzende Univ.-Prof. Dr. Dr. Gerhard E. Ortner geehrt. 

Insgesamt wurden 106 Comenius-Auszeichnungen für multimediale Produkte für Bildung und Kultur in diesem Jahr vergeben. Das Comenius-Siegel, das den Autoren und Verlegern besondere didaktische und mediale Qualität bescheinigt, erhielten 80 Preisträger. Die bei Verlagen und Herstellern besonders begehrten Comenius-Medaillen vergab die Jury 2004 19 mal für herausragende exemplarische Multimediaprodukte.

Weitere Informationen im Internet:
http://www.gpi-online.de/presseinfo_04.htm
 
Am Ende der Seite gehts zu den Preisträgern:
http://www.gpi-online.de/presseinfo2_04.htm

zurück zur Übersicht