Computer-Magazin

 
CD-ROM des BMBF bringt Mikrosystemtechnik in die Schulen - Per Mausklick in die Mikrowelten digitaler Kameras und Tintenstrahldrucker

Schülerinnen und Schüler sollen mit einer interaktiven CD-ROM spielerisch für die Mikrosystemtechnik begeistert werden. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung stellte die CD "Mikrowelten - Eine Reise in die Mikrosystemtechnik" gemeinsam mit dem VDI-VDE-Technologiezentrum Informationstechnik in Berlin vor. Sie wird kostenlos abgegeben und soll den Physik-Unterricht an Schulen attraktiver machen. 

Auf einer Tour durch das Innenleben technischer Geräte entdecken die Nutzer als "Mikronauten" die Geheimnisse der Funktionen etwa von Digitalkameras, Tintenstrahldruckern oder den Crash-Sensoren von Airbags. In einem interaktiven "Innovations-Workshop" können eigene Ideen für die 
Mikrosystemtechnik entwickelt und neue Produkte entworfen werden. Die CD richtet sich insbesondere an Schülerinnen und Schüler ab der 10. Klasse und greift Unterrichtsthemen wie die Lichtbrechung, den Kondensator- oder Fotoeffekt auf. 

Mikrosystemtechnik wird zunehmend in der Automobilindustrie, in 
"intelligenten" Hausgeräten oder in der Medizintechnik angewandt. Experten gehen von einem stark zunehmenden Bedarf an Nachwuchskräften in der Mikrosystemtechnik aus. 

Die CD-ROM "Mikrowelten - Eine Reise in die Mikrosystemtechnik" (für Windows und Mac) und die gleichnamige Broschüre können kostenlos bezogen werden bei: 

VDI/VDE-Technologiezentrum Informationstechnik GmbH 
Dr. Marc Bovenschulte 
Rheinstraße 10 B 
14513 Teltow 
03328/435108 
bovenschulte@vdivde-it.de 

BMBF Bundesministerium fuer Bildung und Forschung 
Pressereferat (LS 13) 
Tel. 01888-57-5050 
Fax: 01888-57-5551 
Presse@bmbf.bund.de 
www.bmbf.de

Quelle: ©  http://www.teachersnews.net  

zurück zur Übersicht