Computer-Magazin

 
Auslandsaufenthalte für Auszubildende - Infos beim Deutschen Bildungsserver

Wenn es um Auslandsaufenthalte für junge Erwachsene geht, sind
in den meisten Fällen Au-Pair-Aufenthalte oder Auslandssemester
für Studierende gemeint.
Unbekannter dagegen ist, dass es mittlerweile eine ganze Reihe
von Projekten und Förderprogrammen gibt, die Auslandsaufenthalte
für Auszubildende ermöglichen. Die Fähigkeit, sich in anderen
Ländern zu bewegen sowie vertiefte Sprachkenntnisse, sind
Zusatzqualifikationen, die die Chancen von Auszubildenden auf
dem Arbeitsmarkt erhöhen. Durch diese Initiativen soll den
Auszubildenden auch die Möglichkeit geboten werden, eine
zusätzliche Qualifikation zu erwerben, die ihre Entwicklungs- und
Karrieremöglichkeiten verstärken.
Auf der Ebene der EU laufen diese Programme unter dem Namen
Leonardo da Vinci. Informationen hierzu sind über die nationale
Agentur beim Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) erhältlich.
EUROGATE oder auch die Initiative AusbildungPlus sind
Programme der Bundesregierung, die u.a. auch die Aufenthalte von
Auszubildenden im Ausland fördern und unterstützen.

Unter dem allgemeinen Titel Mobilität stellt der Deutsche
Bildungsserver eine ganze Reihe von Informationen zu diesem
Thema zur Verfügung.

Sie sind direkt zu finden unter:
http://www.bildungsserver.de/zeigen.html?seite=482

Referenz: DBS Newsletter 21/2002, Doris Hirschmann

zurück zur Übersicht