Computer-Magazin

 
aus dem Heise Newsticker
Computerkenntnisse gehören heute zur Allgemeinbildung

Computerkenntnisse sind nichts Exotisches mehr, sondern gehören zur
Allgemeinbildung wie Lesen und Schreiben. Am Arbeitsplatz sind darüber
hinaus häufig auch Spezialkenntnisse gefragt. Mehr als 62 Prozent aller
Erwerbstätigen in Deutschland arbeiten mit einem PC oder mit
computergesteuerten Maschinen und Anlagen. Für mehr als 50 Prozent gehört der Umgang mit PC oder Laptop zum Berufsalltag, ermittelte[1] das Institut der deutschen Wirtschaft (IW[2]) in Köln. Für 36 Prozent der Erwerbstätigen sei der Computer sogar das wichtigste Werkzeug am Arbeitsplatz.

Für höhere und leitende Angestellte spielen Computerkenntnisse die größte
Rolle -- reichen aber nicht aus, wie eine Erhebung des Bundesinstituts für
Berufsbildung[3] in Bonn und des Instituts für Arbeitsmarkt- und
Berufsforschung[4] in Nürnberg ergab: Auch "geschliffene Ausdrucksweise in
Wort und Schrift" würden von ihnen erwartet, außerdem handfeste Kenntnisse in Mathematik und Betriebswirtschaft.

Von jedem dritten Beschäftigten werde außerdem verlangt, in spezifischen
technischen oder fachlichen Angelegenheiten seines Berufs sattelfest zu
sein. 32 Prozent aller Erwerbstätigen benötigen besondere Kenntnisse in
Mathematik und Statistik, rund 30 Prozent mehr als nur Grundkenntnisse bei
der Anwendung von Computerprogrammen. Bei 28 Prozent der Beschäftigten
werde auf Fachwissen in Deutsch, Rechtschreibung und schriftlichen Ausdruck besonderen Wert gelegt, meint das IW. (dpa) / (jk[5]/c't)

URL dieses Artikels:
 http://www.heise.de/newsticker/data/jk-11.01.02-001/

Links in diesem Artikel:
 [1] http://www.iwkoeln.de/iwd/I-Archiv/iwd02-02/i02-02-2.htm
 [2] http://www.iwkoeln.de/
 [3] http://www.bibb.de/
 [4] http://www.iab.de/
 [5] mailto:jk@ct.heise.de

--------------------------------------------------------------------
Copyright 2002 by Verlag Heinz Heise

zurück zur Übersicht