Computer-Magazin

 
60 Millionen für eQualification in der beruflichen Bildung
 "Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gibt viel Geld für die Bildung aus," erklärte Andreas Storm, Parlamentarischer Staatssekretär im BMBF, zur Erföffnung der Tagung "eQualification - Neue Medien, neue Wege der Qualifizierung" in Berlin. Er bezog sich auf den Beschluss des Bildungsgipfels in Dresden, der für die Bildung jene zehn Prozent Anteil am Bruttoinlandsprodukt (BIP) ansteuern will, den Alterssicherung und Gesundheit längst inne haben. Derzeit liegt die Quote der Bildungsausgaben bei rund 8,6 Prozent.

Rund 18 Milliarden mehr will die Bundesregierung in die Bereiche Hochschulpakt, Exzellenzinitiative und Forschung fließen lassen und damit den Zehn-Prozent-Anteil der Bildung am BIP sichern. "Dieses Versprechen wird eingelöst," bekräftigte Storm in seiner Auftaktrede.

Daneben erscheinen die 60 Millionen, mit denen das BMBF die Entwicklung und Erprobung neuer Bildungsangebote mit digitalen Medien unterstützen will, fast bescheiden. "Wir leisten mit unserer Unterstützung einen wichtigen Beitrag zur Weiterentwicklung der beruflichen Qualifizierung," sagt Storm und betont, dass angesichts der demographischen Entwicklung und der konjunkturellen Lage ein leistungsfähiges Bildungssystem für den Wirtschaftsstandort Deutschland von signifikanter Bedeutung sei.

Nur durch eine kontinuierliche und gezielte Weiterbildung von Beschäftigten und Arbeitssuchenden könne die Wettbewerbsfähigkeit gesichert werden. Und Storm betonte: "Erstausbildung und Weiterbildung spielen dabei eine gleichermaßen wichtige Rolle."

Mit der Förderbekanntmachung "Weiterentwicklung und Einsatz von Web 2.0 Technologien in der beruflichen Qualifizierung" vom 30. Januar 2008 treibt das BMBF den Reformprozess im Bildungswesen weiter voran. Durch diese Bekanntmachung seien zahlreiche neue Angebote und Dienstleistungen angestoßen worden, erklärt das BMBF in seiner Pressemitteilung. Ergänzt werden diese Angebote durch Maßnahmen für Zielgruppen mit spezifischem Förderbedarf.
Referenz: checkpoint-elearning.de


zurück zur Übersicht