Computer-Magazin

 
Zeitschrift: "Berufs- und Wirtschaftspädagogik online" 
Ausgabe 10: Lernfirmen

http://www.bwpat.de/

Es sind bereits viele Beiträge online abrufbar.

Herausgeber der bwp@ Ausgabe 10 sind Franz Gramlinger und Tade Tramm. Editorial von Franz Gramlinger und Tade Tramm 

A: Theoretisch-konzeptionelle Beiträge

Teil I: Lernfirmenkonzept – erfahrungsbasiertes Lernen in virtuellen Unternehmen 

Lothar Reetz (Universität Hamburg)
Struktur- und prozessbetonte Lernfirmenkonzeptionen 

Gerhard Gerdsmeier (Universität Kassel)
Problemstellen des Wissenserwerbs in Lernfirmen 

Tade Tramm (Universität Hamburg),Franz Gramlinger (Cedefop)
Lernfirmenarbeit als Instrument zur Förderung beruflicher und personaler Selbständigkeit 

lona Ebbers (Universität Hildesheim), Brigitte Halbfas (Universität Wuppertal)- Der methodische Dreischritt „Lernbüro, Übungsfirma und Juniorenfirma“ als didaktisches Konzept in der Entrepreneurship Education 

Andreas Neubert (TU Chemnitz)
Lernbüro, Übungsfirma oder Juniorenfirma? Zur Problematik der Differenz und Einheit eines didaktisch fassbaren Konzepts der ‚Lernfirma' 

Holger Arndt (Universität Bochum)
Modellierung und Simulation im Wirtschaftsunterricht zur Förderung systemischen und prozessorientierten Denkens am Beispiel unternehmensübergreifender Kooperation in Wertschöpfungsketten 

Willy C. Kriz (Fachhochschule Vorarlberg, Dornbirn)
Systemkompetenz als Zieldimension komplexer Simulationen 

Stefanie A. Hillen (Agder University College, Norwegen)
Zum Erwerb generischer Erklärungsmuster zu kaufmännischen Sachverhalten in Orientierung an ein systemdynamisches Modellunternehmen 

Karin Wirth (Universität Leipzig)
Narrativ modellierte Situationen in Lernfirmen 

Jörg Land, Jens Siemon (Universität Hamburg)
Methodenvielfalt in der Lernfirmenarbeit 

Tade Tramm (Universität Hamburg)
Es kommt drauf an, was man draus macht ...: Qualitätsdimensionen der Lernfirmenarbeit auf der Grundlage handlungs- und modellierungstheoretischer Überlegungen 

Teil II: Übungsfirmen – vom Korrespondenzring zum globalen Markt

Lothar Reetz (Universität Hamburg)
Die Übungsfirma in der kaufmännischen Berufsbildung (1977) |

Stephan Berchtold, Michaela Stock (Universität Graz)
Wo ist das Denken im handlungsorientierten Unterricht? |

Michael Ruf (Universität Konstanz)
Zur Funktion der Übungsfirma im Rahmen der vollzeitschulischen Berufsausbildung am baden-württembergischen Berufskolleg. - Integrierte Unternehmenssoftware als didaktische Herausforderung 

Bettina Greimel-Fuhrmann (Universität Wien)
Entwicklung von Akzeptanz und Motivation für das Arbeiten in der Übungsfirma 

Elisabeth Riebenbauer (Universität Graz)
Agieren auf globalen Märkten – welche Anforderungen stellt dies an die Übungsfirma? 

Rudolf Schröder (Berufskolleg Ennepetal)
Telearbeit und E-Business in Übungsfirmen: Potenziale, Implementation und Praxisbeispiele 

Teil III: Lernbüros – zur Verknüpfung prozessorientierter Kasuistik mit systematischem Wissenserwerb 

Klaus Halfpap (Leitender Regierungsschuldirektor a.D.) 
Das Lernbüro - Zur Theorie im historischen Kontext und zur Entwicklung in 25-jähriger Praxis 

Jens Siemon (Universität Hamburg) - Anforderungen an Modellunternehmen durch ERP- und Geschäftsprozessorientierung 

Jochen Scholz (OSZ Berlin)
Integration von Prozesssteuerungssoftware in das schulische Modellunternehmen - prozessorientiertes Curriculum und Umsetzung 

Jan Fischer (Berufliche Schulen des Kreises Rendsburg - Eckernförde) - Die unterrichtliche Verzahnung von Prozess und Systematik im Kontext der Integration von ERP- Software in kaufmännische Curricula 

Jörn Lütjens (Universität Hamburg) - Das Konzept einer Lernfabrik 

Teil IV: Juniorenprojekte – unternehmerisch denken und Handeln im Kontext wirtschaftlicher Realprojekte 

Björn Hekman (Universität zu Köln) - Juniorfirmen – Weshalb sie zur Förderung von Gründungskompetenz beitragen können 

Emil Wettstein (Universität Zürich)
Schweiz: Juniorfirmen in der beruflichen Grundbildung 

Erio Alexander Tsuchiya (Berlin)
20 Jahre Juniorenfirmen. Vergangenheit und Perspektive einer ergänzenden Ausbildungsmethode – Ergebnisse einer Umfrage 

Margareta Nolte (BBS1 Aurich) 
Wirtschaft-live-Projekte in den Berufsfachschulen - Wirtschaft |

Zorana Dippl, Frank Elster (BW Universität Hamburg) 
Die Juniorenforma - "nice to have" oder innovatives Lernarrangement? 

Ulrich Braukmann (Universität Wuppertal)
Die methodischen Großformen als Dreischritt in der Wuppertaler Gründungspädagogik und -didaktik 

B: Praxisbeiträge - Berichte, Projekte, Reflexionen 

Simon Köberl, Julia Annina Kriegl (Karl-Franzens-Universität Graz) - Versuch des Aufbaus von internationalen Geschäftsbeziehungen am Beispiel der Übungsfirmen an der Karl-Franzens-Universität Graz 

Gerald Lippert (Karl-Franzens-Universität Graz) 
Internationale Erfahrungen eines universitären Übungsfirmenteams 

Thorsten Eilers (Berufsbildende Schulen Bremervörde)
Sortimentserneuerung im Projekt BAUM 

Oliver Pundt, Oliver Franz (BBS des Landkreises Oldenburg)
Unternehmerischen Erfolg planen und umsetzen – Einsichten in ein Wirtschaft-live-Projekt 

Dieter Nahrwold (Staatliche Handelsschule Holzdamm, Hamburg)- Praxisorientierter Unterricht am Beispiel der Lernfirma TOP-KiE 

Tobias Weigelt (Schulzentrum S II Utbremen, Bremen)
Die Konvergenz ökologischer und ökonomischer Unterrichtsinhalte am Beispiel einer Schülerfirma 

Ulrich Reduhn (BBS Stade) - Wirtschaft-Live-Projekt der BBS II Stade: Entwicklung einer Schülerfirma 
 
 
 

zurück zur Übersicht