Computer-Magazin

 
Hard- und Software für die Jugendhilfe

Nur jede fünfte Jugendeinrichtung in den Kommunen ist heute mit Computern und Internet ausgestattet. Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend hat daher im Juni 2004 gemeinsam mit der Initiative D21 die Bundesinitiative ''Jugend ans Netz'' öffentlich gestartet. Sie hat zum Ziel, Jugendeinrichtungen günstige Leasingraten für Computer und Netzwerktechnologie anzubieten.

Die Ausstattungsoffensive der Initiative „Jugend ans Netz“ bietet allen Trägern und Einrichtungen, die auf dem Gebiet der Jugendarbeit und Jugendhilfe tätig sind, ein Angebot zur dauerhaften Ausstattung mit Hard- und Software. Es steht als stark vereinfachtes und flexibles Leasingangebot und als Kaufangebot zur Verfügung. 

In den monatlichen Leasingraten sind technischer Support, medienpädagogische Betreuung sowie ein regelmäßiger Update-Service enthalten. Zur Nutzung des Supports ist ein Onlineanschluß notwendig. Das Angebot der Ausstattungsoffensive ist weder zeitlich noch vom Umfang her begrenzt. Die angebotene Software liegt durch hohe Sponsoringleistungen namhafter Hersteller z. T. 80 – 90 % unter dem Marktpreis.

Leasing- und Software-Angebote dürfen nur Jugendeinrichtungen nutzen, die die nach SGB VIII und nicht gewinnorientiert arbeiten. Allgemeinbildende Schulen sind ausgeschlossen.

Quelle: Juletec Sassnitz GmbH (Umsetzungspartner der Ausstattungsoffensive der Bundesinititative Jugend ans Netz)

http://www.juletec.de/port/index.php

Referenz: http://www.partner-fuer-schule.nrw.de/
Newsletter der e-nitiative nrw
 

zurück zur Übersicht