Computer-Magazin

 
Neues Medieninformationssystem für die Ausbildungspraxis- Eine Initiative der Ausbilderförderung (AF)
www.af-bibb.de
    
  
Initiativen im Bereich der 'Ausbilderförderung' (AF) gehören seit 1985 zu den ständigen Aufgaben des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB). Innovative Ansätze aus der Forschung, aus Modellversuchen und anderen Projekten der beruflichen Bildungspraxis werden aufgegriffen und so aufbereitet, dass sie gleichermaßen ein solides Hintergrundwissen schaffen wie Umsetzungsmöglichkeiten im Berufsbildungsalltag aufzeigen.

Bei der Entwicklung dieser vielfältigen Materialien arbeiten wir Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Arbeitsbereichs 3.2 (Schwerpunkt ‚Bildungspersonal') eng mit BIBB-internen und externen Wissenschaftler(inne)n, Trainer(inne)n und Praktiker(inne)n der Berufsbildung zusammen.

Unsere Zielgruppe:

Der Begriff ‚Ausbilderförderung' stammt noch aus den Anfängen dieser Weiterbildungsaktivitäten der 70er / 80er Jahre. Im betrieblichen und überbetrieblichen Umfeld werden Aus- und Weiterbildung inzwischen jedoch häufig nicht länger getrennt voneinander, sondern ganzheitlich wahrgenommen. Entsprechend hat sich auch unsere Zielgruppe erweitert. 

Wir richten uns an:

  • Ausbilder(innen) 
  • Trainer(innen) im Bereich der Aus- und Weiterbildung 
  • Leitendes Personal im beruflichen Bildungswesen 
  • Verantwortliche im Bereich der Personal- und Organisationsentwicklung 
  • sonstige interessierte Personen (Mitarbeiter(innen), Auszubildende) 
  • Berufsschullehrer(innen) 
Unsere Publikationen:

In den 80er und frühen 90er Jahren fand Weiterbildung vorwiegend in seminaristischer Form statt. AF entwickelte und erprobte damals eine Vielzahl von Konzepten zur anschließenden Verbreitung. Es entstanden jeweils dreiteilige Seminarpakete (Veranstalter-Info, Referentenleitfaden, Teilnehmerunterlagen), deren Bände auch einzeln erhältlich sind. Die Teilnehmerunterlagen sind jeweils als Handbuch gestaltet und eignen sich daher auch zum Selbststudium. 

Inzwischen hat sich die Weiterbildungssituation verändert: Aus- und Weiterbildung werden zunehmend verzahnt und im Zusammenhang mit Fragen der Personal- und Organisations- entwicklung betrachtet. Daraus resultiert eine stärkere Individualisierung der Mitarbeiter(innen)Weiterbildung, so dass sich vor allem Selbstlernmaterialien anbieten. Neben Printmedien eignen sich dazu auch elektronische Medien, deren Verbreitung - auch und gerade am Arbeitsplatz - inzwischen weit fortgeschritten ist.

So entstanden in den letzten Jahre vorrangig Materialien, die zur individuellen Information, zur externen Beratung oder zur Organisationsentwicklung bestimmt sind. Praktische Vorlagen für Arbeitsblätter oder anschauliche Simulationen wurden diesen Publikationen in Form einer CD-ROM beigefügt. Als nächstes soll das Spektrum auch durch netzbasierte Lernmodule erweitert werden.

Eine nach Oberbegriffen geordnete Übersicht unserer Publikationen finden Sie unter "Materialien". Sie werden vom W. Bertelsmann Verlag in Bielefeld vertrieben und können über unser Bestellsystem dort direkt angefordert werden.
 
zurück zur Übersicht