Computer-Magazin

 
Girls' Day - Mädchen-Zukunftstag 2004 

Der Girls´Day - Mädchen-Zukunftstag geht in die vierte Runde. Am
22. April werden Unternehmen, Betriebe, Hochschulen,
Bildungsstätten und Forschungszentren ihre Türen für Schülerinnen
der Klassen 5 bis 10 öffnen, um ihnen einen Einblick in
Berufsfelder zu bieten, die Mädchen in ihrer Berufswahl eher selten
in Betracht ziehen. Dabei liegt der Fokus vor allem auf
naturwissenschaftlichen und informationstechnologischen,
technischen und techniknahen Berufsbildern. Auch können die
Schülerinnen erfahren, wie der Arbeitsalltag von Unternehmerinnen,
Politikerinnen und Frauen in Führungspositionen aussieht.
Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), das
Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
(BMFSFJ), der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB), die Initiative
D21, die Bundesagentur für Arbeit, die Bundesvereinigung der
Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA), der Deutsche Industrie-
und Handelskammertag (DIHK), der Bundesverband der Deutschen
Industrie (BDI) und der Zentralverband des Deutschen Handwerks
(ZDH) rufen zu einer Beteiligung am vierten bundesweiten Girls´Day
- Mädchen-Zukunftstag am 22. April 2004 auf.

Für die Koordination ist das Kompetenzzentrum "Frauen in
Informationsgesellschaft und Technologie" zuständig.

Zum Girls'Day gibt es einen eigenen Internetauftritt, der alle
Informationen darüber bietet, welche Aktionen geplant sind, welche
Betriebe sich bislang beteiligen und wie Interessentinnen oder
Betriebe mitmachen können.

http://www.girls-day.de
http://www.kompetenzz.de

Referenz: Deutscher Bildungsserver
Doris Hirschmann

zurück zur Übersicht