Gastkommentar

Hans Jecht:

Multimedia-Schwerpunkte in der niedersächsischen Lehrerfortbildung für das berufsbildende Schulwesen

Die Bildungslandschaft im berufsbildenden Bereich befindet sich derzeit in einem rasanten Wandel: Im Zuge der Globalisierung, Internationalisierung und Vernetzung der Märkte und Wirtschaftsstrukturen kommt es zu vielfältigen Veränderungen in der Arbeitswelt. Dies bewirkt veränderte (höhere ) Qualifikationsanforderungen an die Beschäftigten und führt damit auch zu Konsequenzen in der Berufsausbildung. Gerade aufgrund des enormen informations- und kommunikationstechnischen Fortschritts stehen die Lehrer an berufsbildenden Schulen vor großen Herausforderungen. 

Vor diesem Hintergrund arbeitet das für das berufsbildende Schulwesen zuständige Dezernat 3 des NLI (Niedersächsisches Landesinstitut für Fortbildung und Weiterbildung im Schulwesen und Medienpädagogik)  -neben seinem normalen Angebot von Kursen  für das berufsbildende Schulwesen -  auch an 3 Schwerpunkten im Multimedia-Bereich: 

  • Angebot von „Schulen ans Netz"-Kursen für Lehrkräfte an berufsbildende Schulen
  • Konzeptionierung und Durchführung  des Projekts „Berufsspezifische Multimedia-Lehrerfortbildungs-Lehrgänge" im Rahmen der Multimedia-Initiative Niedersachsen
  • Aufbau eines Informationsangebots für Lehrkräfte an berufsbildenden Schulen auf dem Niedersächsischen Bildungsserver NIBIS.
Angebot von „Schulen ans Netz"-Kursen für Lehrkräfte an berufsbildenden Schulen 

Seit Ende 1996 führt das NLI für niedersächsische Lehrkräfte an berufsbildenden Schulen eine Anzahl von landesweiten Zentralkursen durch, die die Vermittlung von umfassenden Internetkenntnissen zum Ziel haben. Angeboten wird den Teilnehmern vom NLI der Besuch von drei Halbwochenkursen: 

  • „Einführung in das Internet": In dieser Kursart sollen die Teilnehmer den Umgang mit dem Internet lernen (Wie verschaffe ich mir den Zugang zum Internet ? Welche Dienste hat das Internet ? Wie bediene ich einen Browser? usw.).
  • „Internet im Schulalltag - E-mail-Projekte und Informationsrechercheprojekte": In dieser Kursart stehen eindeutig pädagogische Fragestellungen im Vordergrund. Es geht vor allem um die unterrichtliche Planung, Durchführung und Auswertung von Informationsrechercheprojekten.   In diesem Zusammenhang werden auch detailliert Suchstrategien im Internet vermittelt, eine Thematik, deren Bedeutung für Lehrer und Schüler nach meinem Ermessen   häufig unterschätzt wird.
  • „Internet im Schulalltag - Informationsveröffentlichungsprojekte": Diese Kursart richtet sich an Lehrkräfte, die die von Schülern erarbeiteten Ergebnisse handlungsorientierten Unterrichts in das Internet stellen wollen und/oder zur Selbstdarstellung der Schule eine home-page aufbauen wollen (Wie werden Internetseiten im HTML-Format erstellt ? Wie muß ich als Lehrer vorgehen, wenn Schüler Projektergebnisse im Internet präsentieren sollen ? Was muß bei einer optimalen Selbstdarstellung der Schule im WWW beachtet werden ?).
Die Nachfrage nach diesen Zentralkursen war so immens groß, daß sich abzeichnet, daß nicht alle potentiellen Interessenten teilnehmen können. Deshalb bietet das Dezernat 3 des NLI jetzt zusätzlich Multiplikatorenkurse an. Es ist geplant, auf Bezirksebene einen Multplikatorenstamm aufzubauen, dessen Mitglieder abrufbar sind als Referenten  
· in schulinternen Lehrerfortbildungen (Schilf) an berufsbildenden Schulen 
· in regionalen Fortbildungen auf Bezirksebene 
· evtl auch in Zentralkursen. 
    
Konzeptionierung und Durchführung  des Projekts „Berufsspezifische Multimedia-Lehrerfortbildungs-Lehrgänge" im Rahmen der Multimedia-Initiative Niedersachsen 

Die vom Land Niedersachsen und der Deutschen Telekom AG initiierte Multimedia-Initiative Niedersachsen möchte die Anwendung neuer Multimediatechnologien  im Land Niedersachsen fördern. Ein Teilbereich betrifft das niedersächsische  Bildungswesen. Neben verschiedenen anderen Projekten ist auch ein Projekt  „Berufsspezifische Multimedia-Lehrerfortbildungs-Lehrgänge" vorgesehen, das vom zweiten Halbjahr 1998 an für einen Zeitraum von zwei Jahren ca. 150 Wochenkurse für Lehrer und Lehrerinnen an berufsbildenden Schulen vorsieht. Das Dezernat 3 des NLI hat dafür ein inhaltliches und organisatorisches Konzept entwickelt, das 4 Kursgruppen mit verschiedenen Kursarten vorsieht: 

Kursgruppe 1: Nutzung von multimedialen Instrumenten 
Mit den Kursen dieser Kursgruppe sollen multimediale Inhalte und Methoden auf breiter Front in berufsbildende Schulen getragen werden. Aus jeder Schule nehmen 2 Personen teil, wobei die Anmeldung durch die Schulen als Team erfolgt. Diese müssen bereit sein, als schulinterne Multiplikatoren zu wirken. Zielrichtung dieser Maßnahme sind nicht die Informatikspezialisten an den Schulen, sondern Personen, die ein pädagogisches Interesse an den Multimediainhalten und deren unterrichtlichen Umsetzung haben. Während der gesamten Laufzeit des Projekts können mehrere Teams aus jeder Schule an Kursen teilnehmen. Vorgesehen sind: 

· Grundkurs:                                                            
      (1.1)  Was ist Multimedia ? 
      Überblick über Instrumente, Leistungen und Produkte multimedialer Systeme 

· Aufbaukurse: 
      (1.2) Einsatzgebiete von Multimedia 
      Kurse mit Themenbezug a) auf bestimmte Berufsfelder bzw. b)berufsfeld- 
      übergreifend auf bestimmte Schwerpunkte 
       (1.3) Multimediales Computer-Based-Training  
      Überblick über multimediales Lehren und Lernen mit CBT 
       (1.4) Informationssuche im Internet 
      Recherche- und Email-Projekte und ihre unterrichtliche Reflektion 
       (1.5) Multimediale Präsentation 
       Verschiedene Möglichkeiten der Präsentation 

In allen Kursen sollen multimediale Inhalte vermittelt werden, mit multimedialen Instrumenten gearbeitet werden und der mögliche Unterrichtseinsatz multimedialer Medien untersucht werden.  

Kursgruppe 2: Entwicklung berufsspezifischer Multimedia-Lösungen 
Spezielle Kurse vorrangig für neue Berufe, in denen Multimedia Schwerpunkt der Ausbildung ist (wie z.B. die IT-Berufe oder die Mediengestalter für Digital- und Printmedien). 

Kursgruppe 3: Betreuung multimedialer Einrichtungen 
Diese Kurse sollen gewährleisten, daß an den Schulen Spezialisten zur Verfügung stehen, die die Rahmenbedingungen für Multimedia-Anwendungen in der Schule schaffen.  
· (3.1) Betreuung vernetzter IT-Systeme 
       Hardwareinstallation und Softwareimplementation im Multimediabereich, Internetanbindung 
· (3.2) Unterrichtlicher Einsatz von Lernsoftware 
 Für Betreuer z.B. von Mediotheken: Beschaffung, Adressatenberatung und Evaluation 
· (3.3) Erstellung multimedialer Produkte 
     Hypertextdokumente, Lernprogramme mit Autorensystemen 

 Kursgruppe 4: Multiplikatorenkurse  
  Schulung der Referenten für die Durchführung der Kurse der Kursgruppe 1 
  
Aufbau eines Informationsangebots für Lehrkräfte an berufsbildenden Schulen auf dem Niedersächsischen Bildungsserver NIBIS 

Seit Februar 1998 bietet das Dezernat 3 des NLI für Lehrkräfte an berufsbildenden Schulen ein Informationsangebot an. Dieses ist im Internet unter http://nibis.ni.schule.de/haus/dez3 zu erreichen. Hier kann man Informationen erhalten über 

  • Aufbau und Dienstleistungen des Dezernats 3
  • die berufsbildenden Schulen in Niedersachsen
  • Rechts- und Verwaltungsvorschriften für das berufsbildende Schulwesen Niedersachsens
  • aktuelle Richtlinienarbeit
  • für die Berufsbildung interessante Links.
Ganz besonders ausgebaut wird in Zukunft der Bereich „Unterrichtsmaterialien und andere Ergebnisse von Lehrerfortbildungskursen sowie Ergebnisse von Arbeitsgruppen (u.ä.)".  Hier kann Einsicht genommen werden in Materialien, die in Lehrerfortbildungskursen von Referenten verteilt wurden oder von den Teilnehmern erarbeitet wurden. Zum Teil befinden sich unter der direkten Adresse http://nibis.ni.schule.de/haus/dez3/bb7.htm  komplette Unterrichtseinheiten.  Die Reichweite der angebotenen Kurse, die sich sonst nur auf ca. 20 Teilnehmer beschränkt, vergrößert sich dadurch gewaltig.  
 

Ansprechpartner: Hans Jecht, Niedersächsiches Landesinstitut für Fortbildung      und Weiterbildung im Schulwesen und Medienpädagogik (NLI)  
Keßlerstr. 52 
31141 Hildesheim 
Telefon: 05121/1695247    E-mail: Hans.Jecht@t-online.de  

zurück zur Startseite