kurz angesehen


In dieser Ausgabe beginnen wir mit einer neuen Rubrik: "kurz angesehen". Hier werden Lernprogramme kurz vorgestellt und die Bezugsquellen genannt.. Es handelt sich dabei nicht um ausführliche Programmtests.

Deutsche Börse Demo-Versionen zur neuen Windows-Reihe Kassamarkt:

"Was macht die Börse?" und "Aktienhandel". Das Programm erhielt im Rahmen von SODIS (Software-Dokumenations- und Informations-System) die Empfehlung als beispielhaftes Neues Medium. Es ist eine Werbung des Gewerbes, um Schüler/-innen das Wertpapier- und Anlegergeschäft nahezubringen. "Da dieser Bereich des Geldgewerbes naturgemäß nur dem kleineren Teil der Bevölkerung zugänglich ist, es mit vielen un- und berechtigten Ressentiments (Spekulantentum, Geldwäsche, Tummelplatz der Millionäre usw.) verbunden ist, versucht dieses Programm aufzuklären und Begrifflichkeiten des Gewerbes transparent zu machen. Besondere Kennzeichen dieser für schulische Ausbildung produzierten Lernprogramme sind ihre Interaktivität, der hohe fachliche Informationsgrad und die grafische Aufbereitung der Lerninhalte. Die Anwender lernen spielerisch anhand von Animationen, Beispielrechnungen, und Fragen alle Daten und Fakten des Börsengeschäftes. CD-ROM-Einzellizenz: je 149 DM, Schullizenz: z.Zt. je 790 DM. Demo-CD: kostenlos. Bezug: Deutsche Börse AG, Börsenplatz 7-11, 60313 Frankfurt/M. (wsk)

Wechselkurse

FWU 1997 - "Als Benutzer von "Wechselkurse" sind Sie Eigentümer einer international bekannten Handelsgesellschaft. Ihre Tätigkeit umfaßt zwei aufgaben: Sie entscheiden, welche Waren Sie zu welchem Preis bei welchem Handelspartner erwerben, und sie bieten Waren aus Ihrem Bestand an und entscheiden, mit welchem Partner Sie einen Vertrag abschließen. Da Sie international tätig sind, werden die Geschäfte auch in verschiedenen Währungen abgewickelt. Die Devisenkurse sind von großer Bedeutung für sie, denn ein scheinbar günstiges Geschäft kann durch Kursschwankungen zu finanziellen Einbußen führen." (aus dem Begleitheft) Die Simulation kann in vier Schwierigkeitsgraden durchgeführt werden. Produktion: FWU und UTEDA GmbH, Halle (Saale), Handbuch: Hubert Havranek, didaktisch-methodischer Teil: Jörg Streit. Pädagogische Referentin im FWU: Dr. Susanne Friz, Redaktionelle Betreuung: Hans Rudolf Frey. Preise: Einzelplatzlizenz für Schüler/innen: 40 DM, Einzelplatzlizenz für jedermann: 79 DM, Schullizenz: 140 DM. (Bezug: FWU Institut für Film und Bild in Wissenschaft und Unterricht gemeinnützige GmbH, Geiselgasteig, Bavariafilmplatz 3, 82031 Grünwald) (wsk)

Das neue Meisterspiel

In Zusamenarbeit mit dem Holzmann-Buchverlag hat die Firma Multisoft in Murnau ein Medienpaket zur Vorbereitung auf die Meisterprüfung geschaffen. Das Meisterspiel ist konzipiert als Ergänzung des dreibändigen Lehrwerkes "Die neue Handwerker-Fibel", die auch als CD-ROM-Ausgabe erhältlich ist. Das Meisterspiel besteht im wesentlichen aus zwei Teilen, dem Übungsteil (Üben) und dem Prüfungsteil (Prüfung). Im Setup-Bildschirm kann der Übungsteil beliebig konfiguriert werden. Es gibt vier empfohlene Einstellungen, die mit einem Klick auf einen der vier Buttons „Neuling", „Anfänger", „Fortgeschritten", „Profi" aktivieren werden können. Bei der Prüfung wird - wie bei der richtigen Prüfung - die vorgeschriebene Menge Fragen vom Programm per Zufall ausgewählt (Je nach Prüfungsgebiet 10, 20, 30, 40 oder 50 Fragen). Für die Beantwortung aller Fragen stehen je eine Minute/Frage zur Verfügung. Während im „Übungsteil" bei der entsprechenden Spielkonfiguration sofort angezeigt wird, ob die Frage richtig oder falsch beantwortet wurde, erfolgt im „Prüfungsteil" die Auswertung nach richtig oder falsch erst nach Abschluß des jeweiligen Prüfungsteiles - wie in der „richtigen" Prüfung. In den Programmteilen "Übung" und "Prüfung" können in der vorliegenden Evaluierungs-Version insgesamt 240 Multiple-Choice-Fragen bearbeitet werden. Die Themenbereiche: Rechnungswesen, Wirtschaftslehre, Rechts- und Sozialwesen, Grundfragen der Berufsbildung, Planung und Durchführung der Ausbildung, der Jugendliche in der Ausbildung, Rechtgrundlagen für die Berufsbildung. Zur gezielten Prüfungsvorbereitung eingesetzt, kann das Programm in Kombination mit den anderen Medien sicher sinnvoll sein. Die Fragen und Antworten könnten in einer etwas größeren Schriftgröße erscheinen, weil das Lesen sonst schnell anstrengend wird. (Weitere Infos: Multisoft GmbH, Gerd Ligniez, Waldstraße 5, 82418 Murnau, T 08841-616340 F -616320 eMail 100306.202@compuserve.com) (wsk)

zurück zum Inhaltsverzeichnis