Lernen in der betrieblichen Praxis

- Ein Modellvorhaben der Siemens AG

CD-ROM mit Sprachausgabe, 1996, kostenlos. Das Programm wird herausgegeben vom Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft, Forschung und Technologie (bmb+f), Heinemannstr. 2, 53170 Bonn, ISBN 3-88135-306-2.

Verantwortlich für die inhaltliche Konzeption, Koordinierung und Arbeitsheft: Rudolf Fink, Siemens AG, München, Fachliche Betreuung für das BMBF: Dr. Gerhard Eisfeld. Drehbuch und Umsetzung: Georgia Netter, Siemens Nixdorf AG, München. Konzept zur Lernberatung: Dr. Gabi Reinmann-Rothmeier, Prof. Dr. Heinz Mandl, Institut für Pädagogische Psychologie, Ludwig-Maximilians-Universität, München, Prof. Dr. Günter Albrecht, GEBIFO mbH, Berlin.

Filmausschnitte stammen aus verschiedenen vom BMBF geförderten Projekten sowie aus einer Sendereihe des Bayrischen Rundfunk zu den Berufen "Werkzeugmechaniker/in", "Energieelektroniker/in" sowie "Kommunikationselektroniker/in".

Hardware-Voraussetzungen: PC 486DX oder höher, Windows 3.1 oder höher, S-VGA-Grafikkarte, Auflösung 640x480, 256 Farben, 4 MB Arbeitsspeicher, CD-ROM Double Speed, Soundkarte, Maus.

Das Lernprogramm verfolgt das Ziel, Informationen über ein Ausbildungskonzept zur Förderung berufsübergreifender Fähigkeiten zu vermitteln. Die Inhalte orientieren sich am Rahmenstoffplan zur Ausbildereignungsprüfung. Das Programm richtet sich also in erster Linie an die Ausbilder/innen in der betrieblichen Praxis. Das Lernprogramm bedient sich der Multimedia-Komponenten Grafik, Animation, Video, Text und Ton, die gelungen kombiniert sind. Das Programm bietet einen interessanter Einstieg: unter Windows 95 ist es möglich, das Programm zu starten, aber auch verschiedene Textdateien anzuwählen. Bei diesen Dateien handelt es sich um die "Arbeitshefte" zu den Programmbausteinen, Checklisten zur Lehrlingsausbildung sowie um das bereits genannte "Lernberaterkonzept". Diese Dateien lassen sich ausdrucken.

Starten wir das Programm kommen wir in ein grafisch gelungenes Hauptmenü. Über Buttons können wir die 8 Bausteine (Module) des Programmes anwählen:

1. Begrüßung

2. Zusammenarbeiten beim Ausbilden

3. Ausbildung planen

4. Schlüsselqualifikationen fördern

5. Arbeitsanalyse

6. Lernende einführen

7. Lernende anleiten

8. Wegweiser für Lehrlingsbetreuer

Jeder Baustein besteht aus Kapiteln, Unterkapiteln und Seiten, die flexibel angewählt werden können. Über rot gekennzeichnete Wörter/Begriffe kommen wir per Mausklick zu einem umfangreichen Lexikon, das zu allen wesentlichen Begriffen des Programmes Informationen bereithält. Neben Informationsteilen beinhaltet das Programm Übungssequenzen, in denen Fragen beantwortet werden müssen. Die Bearbeitungsergebnisse dieser Übungen lassen sich auf einer separaten Diskette abspeichern, auf Wunsch gibt es am Schluß ein Zertifikat.

Das Programm vermittelt Kenntnisse über die Anforderungen, die sich durch den schnell fortschreitenden technischen Wandel ergeben. Neben den fachlichen Kenntnissen und Fertigkeiten gewinnen die sogenannten Schlüsselqualifikationen an Bedeutung, die sich in fünf Feldern zusammenfassen lassen: Organisations- und Planungsfähigkeit, Kommunikations- und Kooperationsfähigkeit, Beherrschen von Denk- und Lernstrategien, Selbständigkeit und Verantwortungsbereitschaft, Belastbarkeit. Das Programm erläutert die Bedeutung dieser Schlüsselqualifikationen im Überblick und auch im einzelnen an praxisorientierten Beispielen.

Im weiteren werden auch die Organisationsformen vorgestellt, in denen die übergreifenden Qualifikationen erworben werden können: Selbstgesteuerte Einzelarbeit, Gruppengeplante Einzelarbeit, Gruppenarbeit. Die Durchführung einer Aufgabe erfolgt dabei in sechs Schritten: Informieren, Planen, Entscheiden, Ausführen, Bewerten, Abschlußgespräch. Das Programm beschreibt die Gestaltung dieser "Lehr-Lern-Arrangements" sehr informativ und praxisbezogen. Es wird die Didaktik einer modernen Lehrlingsausbildung entwickelt. Das Programm ist unbedingt empfehlenswert. (wsk)

zurück zur Homepage


Kritik, Hinweise, Kommentare bitte an das Computer-Magazin

www.weiterbildung.com Copyright © 1996 Internet Publishing GbR
Jan Allers & Peter Esser-Krapp, Hamburg, Germany