Aus Zeitschriften, Katalogen, Prospekten


Aus Zeitschriften

1. Computer + Unterricht

Nummer 21/1996 - Heftthema "Werte und soziales Lernen". Sonderpädagogik - Erfahrungen mit dem Computer im gemeinsamen Unterricht behinderter und nichtbehinderter Schüler; Veränderte Formen des Lernens in der sonderpädagogischen Förderung. Aus der Wissenschaft - Veränderte Lernwelten mit Multimedia und Telekommunikation. Zur Diskussion - Netzwerk oder Einzelplatzrechner - das ist die Frage. Bericht über die 6. Fachtagung Informatik und Schule. Vorstellung des hessischen Modellversuches CAUSA - Computeranwendungen im Unterricht und Sprachtraining für Aussiedler.

Nummer 22/1996 Heftthema "Lernorte". Basisartikel: Multimedia und Telekommunikation - Vielfalt der Lernorte. Lernwiese Internet. Multimedia macht´s möglich - Selbstgesteuertes Lernen mit CD-ROM und dem World Wide Web. LERN-Zentrum: zwischen Berufsschule und Betrieb. Vorgstellt wird der Modell-Versuch "LERN-Zentrum" an der Beruflichen Schule Rendsburg. Offener Unterricht - Computer ins Klassenzimmer.

Nummer 23/1996 - Heftthema "Verändertes Lernen". Basisartikel: Verändertes Lernen: eigenaktiv, konstruktiv und kommunikativ. DUNKLE SCHATTEN - spielend toleranter? (wir haben dieses Freeware-Programm im Computer-Magazin Nr. 8 vorgestellt). Lernen auf der Basis des Konstruktivismus - Wie Lernen aktiver und anwendungsorientierter wird. Können Lern- oder Übungsprogramme eigentlich gut sein? DYNASIS - ein Werkzeug zur Modellierung und Simulation dynamischer Systeme. Beispielhafte Schreib- und Hypertext-Medien. Der Ausgabe 23 liegt eine Diskette bei zum Thema "Verändertes Lernen". Sie enthält eine Handreichung zu TOOLBOOK sowie das Programm DYNASIS als Shareware-Version.

Nummer 24/1996 - Heftthema "Mädchen, Jungen und Computer". Außerdem: "Humanverträglichkeit von neuen Medien", "Schulen ans Netz".

2. Computerwoche

Die aktuelle Wochenzeitung für die Computerwelt. Sie erscheint jetzt im 23. Jahr und ist zum Einzelpreis von 6 DM erhältlich, ein Jahresabonnement kostet 275 DM. Computerwoche-Verlag, Brabanter Straße 4, 80805 München. Rubriken: Nachrichten, Software, Internet, Communications, Hardware, Wirtschaft, IT-Karriere, Praxis. ISSN 0170-5121.

3. Q-Magazin

Ausgabe 3/96

"Qualifikation '96 - Europa im Mittelpunkt. Herausforderungen auf dem Weg zur kognitiven Gesellschaft bewältigen; Lernende Organisationen sorgen für eine schnellere Verwertung des Wissens; Multimedia als Chance der Informationsgesellschaft begreifen"; Studie (Teil 1): "Multimedia in der betrieblichen Weiterbildung"

Ausgabe 4-5/96 - Interne Informationsbeschaffung - Führen per Computer; Externe Informationsbeschaffung; Vorbericht und Programmauszüge der Fachmesse "Qualifikation"; Mercedes Benz - Telekooperation im Qualifizierungsverbund; Multimedia in der Elektronik-Ausbildung; Handwerk - CD-ROM Weiterbildung spart Zeit; Multimediales Lernen - Task Force zieht Zwischenbilanz; "Designer's Edge" - Neues Tool für Lernprogramm-Entwickler; Vorstellung des Buches: "Multimedia-Psychologie" von Joachim Hasebrook (ISBN 3-86025-287-9). Aspekte des Buches: was benutzerfreundliche Multimedia-Programme an psychologischen Vorzügen aufweist; wie Text-, Bild- und Tonwahrnehmung sich ergänzen und blockieren können; wie man innovativ und effizient Multimedia einsetzt.

(Das Q-Magazin wird herausgegeben vom Verband Berufliche Qualifizierung e.V., Enfieldstr. 112, 45966 Gladbeck. Einzelheft: 8 DM zzgl. Versand und MwSt. Jahresabo für 6 Hefte: 48 DM inkl. Versand und MwSt.)

4. KURS DIREKT aktuell,

Oktober 1996, 4. Jg., Nr. 5 - KURS DIREKT, die Weiterbildungsdatenbank ist 5 Jahre alt geworden. Die über 300.000 Angebote der 35.000 Bildungseinrichtungen befinden sich auf CD-ROM oder können online (inzwischen auch über das Internet) abgefragt werden. "Multimedia heftig im Aufwind" - Fort- und Weiterbildungen im Multimedia-Bereich liegen im Trend. 456 verschiedene Weiterbildungsmöglichkeiten verzeichnet die Datenbank KURS DIREKT nach der jüngsten Aktualisierung im August 96.

(die Zeitschrift wird herausgegeben vom Institut der deutschen Wirtschaft, Postfach 510669, 50942 Köln)

5. Grundlagen der Weiter-bildung - Praxis - Forschung - Trends

Heft 5/96 - Oktober 1996

Schwerpunktthema des Heftes: Neue Medien -Neues Lernen. Grundsatzartikel: "Lernen in der Informationsgesellschaft: eine neue classroom-reality?"; "Weiterbildung im Internet: Einfach und billig? Zur Organisation des Tele-Lernens in der Weiterbildung"; Beispiele: "Lern- und Verstehenstracking - Über das transmobile Lernen im Cyberspace"; "Zukunftsweisende Mitarbeiterqualifizierung mit der Selbstlern-Architektur von Siemens Nixdorf"; "Neue Medien - Neues Lernen - Am Beispiel der Deutschen Telekom"; "Neue Tendenzen in der Weiterbildung im Bankwesen"; Kommentierte Literatur: "Lernen mit Multimedia"; Trends aus Österreich und der Schweiz; Dokumentation: Forschungswerkstatt "Probleme mit den alten Wegen des Lernens: Fehlende Wissensanwendung - Neue Wege des Lernens mit Multimedia". Das Interview zum Thema.

(Die Zeitschrift wird vom Luchterhand-Verlag herausgegeben: ISSN 0937-2172)

6. digits - Das Magazin der Deutschen Telekom

Nummer 2/1996

"Datenbanken - Wie sich Business-Informationen online beschaffen lassen"; Wichtige Wirtschaftsdatenbanken und was sie bieten"; Forschung - "Die Berliner Telekom Tochter DeTeBerkom forciert die Multimedia-Entwicklung"; "Infothek - Bücher und CDs";

7. c't - magazin für computertechnik

Ausgabe September 1996

Report: "Schneller schlauer - Bildung im Multimedia-Zeitalter"; "Office-Lernprogramme"; "Sprachtrainer"; "Drill am PC"; "Edutainment" mit der Übersicht: "Edutainment-CD-ROMs"
(Teil 1). Der Teil 2 folgte in der Oktober-Ausgabe.

Ausgabe Oktober 96

Unter der Rubrik Edutainment-CD-ROMs war der Artikel, Spaß ist rund, CD-ROMs zum Spielen und Lernen für Kinder, zu finden.(Teil 2)

Besprochen und vorgestellt werden:

1. Für die Kleinsten: Circus, der kleine Kaufladen, Gus geht nach Cyberpolis und eine ganze Reihe weiterer

2. Animierte Bücher: Darunter, Die Reise zum Mittelpunkt der Erde, Alice im Wunderland, die Schatzinsel, Rudyard Kipling, Wie der Leopard seine Flecken kriegte, König der Löwen,

3. Spiele, Knobeln, Rätseln: Das verlorene Gedächtnis des Dr. Brain, Gänseliesel, Musikalisches Suchspiel, ...

4. Musik: Mortons Musikmalkasten, Der Musikprofessor. (Seiten 226-230)

Ebenfalls in dieser Ausgabe ein Artikel von Dr. Dietmar Janetzko, World Wide Weiterbildung, das Netz als Bildungsbörse mit einer Liste von Netzadressen zum Thema Weiterbildung (Seiten 60-63)

Ausgabe November 96

Edutainment Teil 3, Kinderkram, Neue CD-Roms für Kinder. Drei CD-ROMs zum Trendthema "Märchen zum Mitmachen” werden vorgestellt. (Seite 428)

In einem umfangreichen Artikel in der Rubrik Prüfstand werden insgesamt 8 Programme zum Erstellen von Multimedia-Anwendungen getestet. Mit dabei Director, Authorware und Toolbook. (Seiten 342-359)

Zum Projekt "Schulen ans Netz” hatte die Zeitschrift c´t bereits berichtet. Die angekündigte CD, die kostenlos an Schulen abgegeben wird und die für den Zugang zum Internet notwendige Software enthält, ist fertiggestellt. Es handelt sich dabei um ein Linux-System, das als Brücke zwischen dem Netzwerk der Schule und dem Internet dient. Bei Problemen während der Installation leistet eine Hotline bei c´t Abhilfe. Interessierte Schulen können ihre Bestellung unter dem Stichwort Schulen ans Netz an die Redaktion von c´t schicken.

Ebenfalls in dieser Ausgabe unter der Rubrik aktuell "Lernen im Netz”:

Cornelsen Software Meisterdedektive jagen Lork. Bereits erschienen die Einzelversion und eine LAN-Version, geplant ist eine Variante fürs Internet und markiert damit einen neuen Trend: Lernen im Internet. Gemeinsam mit den Schulbuchverlagen Klett, Schrödel und Westermann hat Cornelsen den Online-Dienst "bildung online” ins Leben gerufen, der ein Aus- und Weiterbildungsforum für Lehrer, Schüler und Erwachsene etablieren soll. Anfang 97 soll der Dienst ans Netz gehen und bis Juni nächsten Jahres soll die Nutzung aller Angebote kostenlos sein. (ab Seite 32)

Ausgabe Dezember 96

Lernen aus dem Netz, Internet-Zugang für Schulen, von Dr. Karl Sarnow und Axel Kossel (Seite 192 ff)

In diesem Artikel wird die CD / Software, die in wenigen Wochen kostenlos für die am Projekt "Schulen ans Netz” beteiligten Schulen erscheint, besprochen.

Im Artikel Wunschzettel, Ein kleiner CD-ROM-Einkaufsführer (Seite 370 ff) gibt es interessante Hinweise auf Nachschlagewerke, Kunst, Musik, Geschichte und Naturwissenschaften.

8. Sozialpolitische Umschau

445-447/1996 vom 04. November 1996

Initiative Telearbeit der Bundesregierung, Multimediagesetz - Eckwerte des Bundesbildungsministeriums, Multimediadienste - Rechtsgutachten im Auftrag des Bundesbildungsministeriums.

(Die Sozialpolitische Umschau wird herausgegeben vom Presse- und Informationsamt der Bundesregierung, Welckerstraße 11, 53113 Bonn. Sie kann auch auszugweise aus dem Internet abgerufen werden: http://www.bundesregierung.de)

9. ZB - Zeitschrift: Behinderte im Beruf

Ausgabe 2/1996; Forum: Neue Beschäftigungen durch High-Tech. Computer-Technologien erleichtern heute Tausenden von Behinderten den Alltag und geben ihnen neue Perspektiven in Arbeit und Beruf.

(Die Zeitschrift wird herausgegeben von der Arbeitsgemeinschaft der deutschen Hauptfürsorgestellen im Zusammenwirken mit der Bundesanstalt für Arbeit)

10. EURO Professional

Ausgabe 13/August 1996: Dossier - Jugendarbeitslosigkeit in Europa. Darin wird über die Bestrebungen der Europäischen Kommission berichtet, die Einführung von Telekommunikationsnetzen sowie die Entwicklung multimedialer und audiovisueller Lehrinhalte zu fördern. Auch wird für September 96 die Vorlage eines Aktionsplanes über das "Lernen in der Informationsgesellschaft" angekündigt.

(Die Zeitschrift wird von der Bundesanstalt für Arbeit in Nürnberg herausgegeben. ISSN: 0948-5848)

11. EUR-OP NEWS

- Informationen des Verlagshauses der Europäischen Gemeinschaften

Jg. 5, Nr. 3, Herbst 1996: Telekommunikation - Einigung über offenen Netzzugang; Leben und Arbeiten in der Informationsgesellschaft - Wege zur Lösung drängender Probleme: Verbraucherschutz, Beschäftigung, Normung; INFO 2000 - Neues Programm - Förderung der Multimedia-Industrie; Gesucht: Europas führende IT-Stadt - 23 europäische Städte bewerben sich mit 29 Informationstechnologieprojekten im Rahmen der Bangemann Challenge; Hinweis auf eine Broschüre zu den Zielen des neuen EU-Programmes zur Förderung der Informationstechnologien (ESPRIT)

(Die Zeitschrift ist kostenlos und kann bezogen werden: EUR-OP NEWS, Büro 172, 2, rue Mercier,
L 2985 Luxemburg, Telefax 00352-2929-42763 E-Mail: EUROPNEWS@OPOCE.CEC.BE)

12. I&T Magazine, News Review, hrsg. von der Europäischen Kommission

Nr. 19 - 1996: Information Society, Internal Market, Programmes in action, Standardisation, European Dimension, Publication, Agenda

(Die Zeitschrift ist ebenfalls kostenlos und kann unter derselben Adresse wie Nr. 11 bestellt werden)

13. test

Ausgabe 7/96: Die Stiftung Warentest untersuchte 14 Mathematik und 7 Deutschprogramme. Mehr als die Hälfte der digitalen Helfer würden sitzenbleiben. Jedes Programm wurde durch drei unabhängige Expertenteams aus jeweils drei fachlich qualifizierten Personen begutachtet. Zu den Juroren gehörten Universitätsprofessoren, Lehrer und Studenten des Lehramtes. Die Bewertung erfolgte anhand 500 standardisierter Indikatoren für folgende Prüfparameter: Umfang und Darstellung des Stoffes, Allgemeiner Aufbau, Mediengerechte Umsetzung, Handhabung und Dokumentation.

14. HORIZONT

- Zeitung für Marketing, Werbung und Medien. Die Wochenzeitung erscheint jetzt im 13. Jahr und kostet als Einzelheft 5,20 DM. Das Jahresabonnement ist für 214 DM zu haben. Die Zeitschrift berichtet ausführlich über alle Mediensparten, darunter auch über die multimedialen Medien So war in der Ausgabe 40 vom 4. Oktober eine umfangreiche Dokumentation zum Thema "Multimedia fordert Bildungsträger heraus" abgedruckt. ISSN 0175-7989, Verlag: Deutscher Fachverlag , Mainzer Landstraße 251, 60326 Frankfurt/M.

15. BWP - Berufsbildung in Wissenschaft und Praxis

spezial/2/1996-Juli/August 1996: Entwicklung und Zukunftsperspektive der Literaturdatenbank Berufliche Bildung: Vorwort, Empfehlungen, Recherchesoftware AIDOS, Schwerpunkte der weiteren Arbeit.

16. PC-Anwender

Ausgabe 8-96: Rubrik Wissen & Lernen -Vorstellung des Programmes Change-Managment;

Special: Online-Studien - Lernen im Netz. Vorgestellt werden Studienprojekte im Internet, Online-Nachschlagewerke, Wissensspeicher FAQ, Schulen im Netz; Special: Karriere-Planung; Check-Liste CBT-Programme.

17. Wirtschaftsmagazin der Pfalz

Ausgabe September 96, IHK Ludwigshafen.

Projektstart in Kaiserslautern, Schulen im World Wide Web.

In Zusammenarbeit mit der Stadt Kaiserslautern und dem Netzdienstleister IBS, entstand ein Projekt mit dem Ziel, die örtlichen Schulen ins Internet einzubinden. Die Kaiserslauterer Schulen präsentieren sich unter der Adresse (URL) http://Schulen.Kaiserslautern.de. Infos beim Verkehrs- und Informationsamt der Stadt Kaiserslautern (Tel. 0631- 3654117) oder bei IBS (Tel.: 06301-712900). (Seite 25)

18. LOG IN Nr. 3 ´96

Thema des Heftes: Medienerziehung und informatische Bildung

Die Hauptartikel sind: Ein umfassendes Medienverständnis - Voraussetzung für die Integration von Medienerziehung und informationstechnischer Bildung, von Wolf-Rüdiger Wagner (Seite 10-14), und Der Computer als Medium - Medienerzieherische Sichtweisen für die informationstechnische Bildung von Annemarie Hauf-Tulodziecki und Gerhard Tulodziecki (Seite 15-22)

Neu ist die Rubrik "Schulen ans Netz"

Der Artikel dazu "Die ersten Schritte" berichtet über die Auswertung der Anträge, ( Fast jede 6. Schule will ans Netz), gibt Auskunft über die Koordinationsstelle, die Mitwirkung der Bundesländer, beschreibt die empfehlenswerte Grundausstattung für Schulen. (Seite 67-69)

Unter dem Titel "Computerspiele Pro und Kontra beschreibt Ingo Rüdiger-Peters ausführlich eine Unterrichtseinheit zur informationstechnischen Grundbildung. Teil 1. (Seite 60-66)

LOG IN Nr. 4 ´96

Thema dieses Heftes: PCs und weltweite Netze als Arbeitshilfe für Lehrkräfte.

Es gibt einen Überblick, wie PCs und weltweite Netze in Schulverwaltung und Unterrichtsvorbereitung eingesetzt werden können und welche Möglichkeiten das Internet in diesen Bereichen bietet.

Drei Beiträge beschäftigen sich mit dem Thema:

1. Software-Werkzeuge zur Unterrichtsvorbereitung von Jürgen Müller.

Das besondere Augenmerk der Computerunterstützung für die Unterrichtsvorbereitung liegt dabei auf der Anfertigung von Materialien wie Arbeitsblätter, Overhead-Folien, Übersichten, Klausuren etc.

Der Autor unterscheidet dabei zwischen: Systemen zur Informationsbeschaffung und -verwaltung, Standardsoftware für die Büroarbeit und Erweiterungen zur Standardsoftware, Hilfsprogammen für spezielle Anwendungen und Spezialsoftware zur Unterrichtsvorbereitung.

(Seite 10- 12)

Mit der Bewertung von Stundenplanprogrammen beschäftigt sich ein weiterer Artikel (Seite 13-17).

Transatlantisches Geschichtsprojekt heißt der dritte Beitrag zum Thema von Reinhard Bock. Das Transatlantische Geschichtsprojekt TAG ist ein Pilotprojekt zum Auffinden und Darstellen von Quellen zur europäisch-amerikanischen Geschichte. Deutsche und amerikanische Schüler/innen erforschen mit den Methoden der "oral history" die Geschichte ihrer Großeltern und Eltern. Dazu erproben sie das Internet als Kommunikations- und das World Wide Web als Darstellungsplattform. (Seite 18-22).

In der Rubrik "Schulen ans Netz" beschreibt der Autor Peter Diepold ausführlich den Deutschen Bildungs-Server (DBS); Material-Dienst für Fachlehrer, Unterrichtsprojekte unter Nutzung des Internet, Technische Hilfen, Literaturdienst und Kommunikationsdienste. Der Deutsche Bildungs-Server basiert als gemeinnützige Einrichtung weitgehend auf den freiwilligen Zulieferungen, den Informations- und Kommunikationsangeboten, den kostenlosen Ressourcen und dem vielfältigen Sachwissen engagierter Teilnehmer des Internet - Lehrer, Schüler, Wissenschaftler- nimmt diese auf, strukturiert, systematisiert sowie verbreitet sie und weist auf kommerzielle Angebote im Bildungsbereich hin. Prof. Dr. Peter Diepold, Abteilung Pädagogik und Informatik, Humboldt-Universität zu Berlin, Geschw. Scholl-Str. 6, 10099 Berlin, E-Mail (Internet) diepold@educat.hu-berlin.de (Seite 54-59)

19. Bildungspraxis, Praxisjournal für berufliche Aus- und Weiterbildung

Vogel-Verlag Würzburg, Ausgabe 4, November 96

Zum Thema Automatisierungstechnik: Modulares, didaktisches Qualifizierungssystem von Martina Meineke. Dargestellt wird Q-man, eine Qualifizierungsstrategie für die Aus- und Weiterbildung, die von Ausbildungsfachleuten aller Unternehmensbereiche der Mannesman AG entwickelt wurde. Die drei Teile: ein pädagogisches Konzept, eine Umsetzungsmöglichkeit in der Technik, ein ausbilderbegleitendes Seminarkonzept. ( Seite 4-6)

Projektarbeiten, Eine Kleine Drehmaschine selbst gebaut, von Peter Eichleitner, Geschäftsführer der Firma AZUBI Lehrmittel GmbH, Weiden.(Seite 8-10)

Multimedia-Lerninhalte selbst gestalten, von Dr. Gerd Graf (Seite 12-15)

Sensorik, Wie funktioniert der magnetisch-induktive Drehgeber? (Seite 36-37)

Daneben jede Menge Informationen zu Elektrotechnik, Microcomputer, Schutzmaßnahmen, Regelungstechnik, Leistungselektronik, Kraftfahrzeugtechnik, SPS, Lernsoftware etc. Wie üblich kann unter Angabe der Kennziffern ausführliches Informationsmaterial zu den Themen beim Verlag bestellt werden.

(wsk, rr)


Aus Katalogen und Prospekten

1. ets - Medien für handlungsorientierte Berufsausbildung

Prüfungsvorbereitung mit WINTRAIN - für zahlreiche Themenkreise in der kaufmännischen Ausbildung stehen fertig zusammengestellte Tests zur Verfügung. Zu jeder Frage sind ein bis vier Hilfsbildschirme aufrufbar, die Antworten werden sofort analysiert, ja und nein werden begründet. Tests werden für folgende Themenbereiche angeboten: (für Windows 3.x und/oder Windows 95)

Für die allgemeine Prüfungsvorbereitung:

Preise für Schullizenzen:

-Grundqualifizierung Datenverarbeitung 345.- DM

-Grundqualifizierung BWL/Organisation 790.- DM

-Grundqualifizierung Sozialkunde 345.- DM

-Grundqualifizierung Rechnungswesen 345.- DM

-Grundqualifizierung Kaufm. Rechnen 345.- DM

Für einzelne Berufsbilder (Schullizenz: je 1490 DM):

-Kaufleute für Bürokommunikation,

-Bürokaufmann/frau, -Industriekaufmann/frau, -Bankkaufmann/frau, -Werbekaufmann/frau

-DV-Kaufmann/frau

(ets GmbH, Verlag didaktische Medien, Kirchstraße 3, 87642 Halblech)

2. Concept

Change Management - das Multimedia-Programm wurde gemeinsam von Weiterbildungsexperten von BMW und einem Wiesbadener Multimedia-Entwickler realisiert. Es soll die Umsetzung von Veränderungen in Unternehmen erleichtern. Neben einem "Lernmodus", mit dessen Hilfe sich die Nutzer Wissen aneignen, verfügt das System über einen "Arbeitsmodus". Hier stehen Instrumente für die Planung, Durchführung und Kontrolle eines eigenen konkreten Veränderungsvorhabens zur Verfügung. Dabei sagt das System allerdings nicht, was man machen soll. Change Management hilft nur die Situation mit Hilfe der Instrumente zu strukturieren und gibt Anstöße, über bestimmte Vorgänge nachzudenken.

Preis: 498 DM ( Concept, Kreuzberger Ring 20, 65205 Wiesbaden, F 0611-726047)

3. Softart

Internet AKTIV ist ein Lernprogramm, das den Anwendern zeigen möchte, was das Internet ist und wie die vielfältigen Möglichkeiten des Internet praktisch genutzt werden können. An die Lernenden werden "keinerlei Voraussetzungen" gestellt, nur mit Windows sollten sie bereits Erfahrungen gemacht haben. Für die Benutzung des Lernprogramms ist zudem weder ein Modem noch ein Online-Anschluß nötig. Alle Beispiele, so heißt es, "sind simuliert und können ohne online-Kosten und ohne Zeitdruck ausprobiert werden." Eine Einzellizenz gibt es für 98 DM.

(Softart, Othestr. 1, 51702 Bergneustadt, T 02261-40054)

4. Technik LPE

Unterrichtssoftware: Konstruktions- und Visualisierungsprogramm "SCHUL-CAD III"

Unterrichtseinsatz: Bearbeiten geometrischer Inhalte der Mathematik und der Technik. Mit diesem speziell für Schulen entwickelten 2D-CAD-System können auf einfachste Weise Geometrie-Zeichnungen erstellt werden. Zusätzlich ist ein 3D-Geometrie-Animationsprogramm zum Darstellen von Axonometrien im Paket enthalten sowie ein Lehrerhandbuch mit über 200 aufbereiteten Unterrichtsbeispielen sowie eine umfangreiche Zeichnungsbibliothek. Preise: Schullizenz für 15 Plätze: 198 DM, Einzellizenz: 98 DM, Demo-Version: 18 DM

(Programm 96/97, Technik LPE Lehrmittelverlag GmbH, Postfach 1121, 69401 Eberbach, Telefon 06271-9234-10 Telefax 06271-9234-20

5. CONRAD

Electronic Know-how "Basiswissen Elektronik". Für den Schüler und Anfänger - vom Profi erklärt. Anhand von 15 sinnvoll ausgewählten Bausätzen erklärt und visualisiert die CD-ROM Basiswissen Elektronik mit Text, Ton und Animation alle Fragen des Elektronik-Einsteigers. Es wird die Funktionsweise von Widerstand, Kondensator, Transistor und weiteren Halbleitern anschaulich vermittelt. Anhand von praktischen Übungen erhält der Anwender ein realistisches und umfassendes Elektronikwissen. Jeder Bausatz ist am PC per drag & drop zusammensetzbar. 3D-Grafik wie in Echt; Ansicht der Schaltung nach DIN; gesprochene Hilfen und Animation, Preis: 49,95 DM

(CONRAD ELECTRONIC, Klaus-Conrad-Str. 1, 92240 Hirschau)

6. Greenwood

MAG - Wirtschaftssimulation. Die Spieler/innen übernehmen die Rolle einer Verlagsleiter/in und Herausgeber/in von bis zu drei Computer-Spielemagazinen. Bis zu 4 Spieler/innen können am Verlagsgeschäft teilnehmen. Gespielt wird über den kompletten Zeitraum von 1986-1995. Spielziel ist es, entweder der Verlag mit dem größten Marktanteil, dem größten Kapital oder den höchsten Scores (Punktresultat) zu werden. Über den Editor lassen sich vorgegebene Charaktere, Magazine, Verlage, Artikel und Marktanteile der einzelnen Systeme vor dem Spielstart verändern. Preis ca. 110 DM, CD: 228 MB.

(Greenwood, 44709 Bochum, Telefon 0234-9320-0)

7. Europa-Lehrmittel

Der "Verlag Europa-Lehrmittel" hat inzwischen weitere Module seines Programmes EURO-SOLL - Kaufmännisches Wissen interaktiv vorbereitet Das Gesamtangebot: Industriebuchführung - 1 CD-ROM, 49 DM; Kostenrechnung - 1 CD-ROM, 49 DM; Kaufmännische Buchführung - 1 CD-ROM, 49 DM

In Vorbereitung: Einführung in die allgemeine Betriebswirtschaftslehre (ca. 11/96); Wirtschaftsstatistik (ca. 01/97).

(Prospekt des "Verlag Europa-Lehrmittel", Postfach 2160, 42765 Haan)

8. hiba-verlag

"Neue Lernwelten entdecken" - Lernsoftware für die Berufsausbildung. Lehrer/innen und Sozial/pädagoginnen entwickelten innerhalb einer Fortbildungsreihe des heidelberger institut beruf und arbeit (hiba) Lernprogramme für den Förderunterricht. Vor dem Hintergrund ihrer Erfahrungen des Unterrichts, ihrer Kenntnis der Auszubildenden, ihrer didaktisch-methodischen Überlegungen entstand Lernsoftware, die mit einem "pädagogischen Blick" entwickelt wurde. Entstanden ist eine CD-ROM mit insgesamt 7 Programmen. Die Scheibe kostet 69 DM zzgl. Versandkosten.

(hiba-Verlag, Travelmannstr. 26/28, 23564 Lübeck)

9. M.I.T - Neue Medien

Der Verlag bietet eine ganze Reihe von zum Teil von der Europäischen Union ausgezeichneten Lernprogrammen: "Grundlagen der Elektrik/Elektronik", Programme zum Verhaltenstraining, Einführung in ISO 9001, "Entscheidungstechnik" für eine neue Art von Führungsausbildung, "Qualität in der Führung" u.a.

(M.I.T., Am Zollstock 1, 61381 Friedrichsdorf)

10. Deutscher Verlag für Schweißtechnik

Aus dem umfangreichen Programmangebot: Sinfo 1 - Schweißen niedriglegierter Stähle, Sinfo 2 - Schweißen hochlegierter Stähle, MAGSIM - Simulation des MAG-Schweißens, CADBRENN - Grafische NC-Programmierung für Schneidmaschinen, Courseware: Lesen technischer Zeichnungen, Lernprogramm Metallschutzgasschweißen auf CD-ROM, Lektor Werkstoffe - Interaktives Informationssystem auf CD-ROM

(Deutscher Verlag für Schweißtechnik, Aachener Str. 172, 40223 Düsseldorf)

(wsk)

zurück zur Homepage


Kritik, Hinweise, Kommentare bitte an das Computer-Magazin

www.weiterbildung.com Copyright © 1996 Internet Publishing GbR
Jan Allers & Peter Esser-Krapp, Hamburg, Germany