Shareware

Modellversuche in der beruflichen Bildung durchführen
ISA - Industriesimulation im Absatzbereich
BPA - Beschaffung, Produktion, Absatz
EuLE - Einkauf- und Logistik-Entscheidungen
Geography of Germany
QCALC
Einheitenumrechner
Electro-Calculation und Physik-Electro-Calculation
V-WORLD/3D
Kochbuch PC
Captain Zins
Crazy Area


Das Shareware-Konzept:

Shareware-Programme dürfen frei kopiert werden, um sie in Ruhe zu testen (in der Regel 30 Tage). Kommerzielle Anbieter berechnen bei der Bestellung von Shareware Kopierkosten zwischen 4DM und 10 DM je Programm plus Versandkosten. Ist die Testphase abgelaufen, erwarten die Entwickler der Programme eine Registrierung, d.h. den Erwerb der Vollversion, deren Preis je nach Programm zwischen ca. 40 und ca. 200 DM liegen kann.

Freeware-Programme dürfen frei kopiert werden und unterliegen auch keiner Registrierungspflicht. Die folgenden Programme (Shareware u. Freeware) können per Telefonleitung mit Hilfe eines Modems aus der Mailbox des Bundesinstitutes für Berufsbildung, bibbmail, "downgeloaded" werden. An Kosten entstehen nur die Telefongebühren.


Modellversuche in der beruflichen Bildung durchführen (1)

Version 6.94 - 1994 - Deutsch - Größe: 2,83 MB (Freeware)

Entwicklung: IFA - Institut für berufliche Aus- und Weiterbildung, Erlenweg 11, 53227 Bonn

(bibbmail: KSYS-D1.EXE, KSYS-D2.EXE, KSYS-D3.EXE)

Mit diesem "Kompetenzsystem" können Sie sich informieren, wie Modellversuche in der beruflichen Bildung geplant und umgesetzt werden können. Alle, die sich überlegen, einen Modellversuch zu beantragen, werden viele interessante Informationen und Hilfestellungen finden. Zur vollständigen Installation benötigen Sie die Dateien ksys-d1.exe - ksys-d3.exe.


ISA - Industriesimulation im Absatzbereich (2)

Version 1.21 - 1991 - DOS - Deutsch - Größe: 0,4 MB. (Freeware)

Bundesinstitut für Berufsbildung; wissenschaftliche Begleitung: Seminar für Wirtschaftspädagogik der Universität Göttingen, Prof. Dr. Peter Diepold, Programmierung: Karl-Ulrich Schellhaas, Christian Meier.

(bibbmail: ISA.EXE)

Im Rahmen des Modellversuches WOKI (Wolfsburger Kooperationsmodell für den Ausbildungsberuf Industriekaufmann/-kauffrau) wurden drei Planspiele für MS-DOS entwickelt. Eins davon ist ISA und simuliert den Bereich "Industrie-Simulation Absatz". Das Planspiel wurde für die Ausbildung von Industriekaufleuten konzipiert und kann bei Wahrung des Copyright (Bundesinstitut für Berufsbildung, Berlin) kopiert und für nicht-kommerzielle Zwecke eingesetzt werden.

Hinweis: wir haben den Modellversuch WOKI im Computer-Magazin Nr. 7 vom Juni 1995 ausführlich vorgestellt.


BPA - Beschaffung, Produktion, Absatz (3)

Version 4.10 - 1991 - DOS - Deutsch - Größe: 0,37 MB (Freeware)

Bundesinstitut für Berufsbildung (Berlin); Wissenschaftliche Begleitung: Prof. Dr. Peter Diepold, Humboldt-Universität Berlin, Abteilung Pädagogik und Informatik. (früher Göttingen). Autoren: Dr. Ulrich Getsch, Thomas Schwäbe

(bibbmail: BPA410.EXE)

Das vorliegende Planspiel wurde ebenfalls im bereits genannten Modellversuch WOKI entwickelt, durchgeführt bei der Volkswagen AG in Wolfsburg. BPA gibt es in deutscher, englischer und russischer Sprache. Die Diskette enthält auch den unformatierten Text der beiden Handbücher für Spielleiter und Spieler.

Auf Grund der zunehmenden Vernetzung betrieblicher Abläufe über EDV-Systeme fällt es dem Auszubildenden immer schwerer, betriebliche Gesamtzusammenhänge zu erkennen. Das Planspiel als eine Simulations- und Trainingsmethode hat eine lange Geschichte. Mit den Möglichkeiten der neuen Informationstechniken eröffnen sich weitreichende Perspektiven. Während im Management-Training Planspiele seit langem eine Rolle spielen, sind sie für den Bereich betrieblicher kaufmännischer Erstausbildung noch wenig genutzt worden. Hier ist der Modellversuch WOKI neue Wege gegangen. Zukünftig scheint es immer wichtiger zu sein, daß die Kommunikationsfähigkeit der Sachbearbeiter gefördert wird. Hier bietet das Planspiel Förderungsmöglichkeiten für die Auszubildenden durch die Vorbereitung von Gruppenentscheidungen in der jeweiligen Spielperiode.


EuLE - Einkauf- und Logistik-Entscheidungen (4)

Version 4.65 - 1994 - DOS - Deutsch - Größe: 0,13 MB - (Freeware)

Bundesinstitut für Berufsbildung, Autoren: Dr. Ulrich Getsch und Thomas Schwäbe

(bibbmail: EULE.EXE)

EuLE ist das dritte Planspiel des Modellversuches WOKI. Simuliert werden können die Einkauf- und Logistikentscheidungen eines Reifenproduzenten. Für die Verbreitung des Programmes gelten dieselben Bedingungen wie bei den Programmen ISA und BPA.


Geography of Germany (5)

Version 1.0 - Juli 1995 - Windows - Deutsch - Größe 0,16 MB (Shareware)

Autor: Eric J. van Dorp, Barendrecht, Niederlande

(bibbmail: D-LAND.EXE)

Das Programm dient der Verbesserung der Kenntnisse über die deutschen Bundesländer. Eine Karte zeigt die Republik mit den Umrissen aller 16 Bundesländer. Daneben sind die Namen der Länder aufgelistet. Wir können auf der Karte ein Bundesland mit der Maus anklicken. Das Bundesland wird dann eingefärbt und der Name des Bundeslandes wird in der Liste hervorgehoben. Auch wird der Name der Hauptstadt angegeben. Alternativ dazu kann der Name des Landes angeklickt werden, und auf der Karte wird das Land markiert.

In einem weiteren Programmteil sind 42 größere Städte in der Karte angezeigt und werden per Mausklick benannt.

In einem kleinen Test sollen die Hauptstädte den Bundesländern zugeordnet, Bundesländer auf der Karte erkannt, Städte gefunden werden. Zu diesem Test gehört auch ein Puzzle - die verstreuten Bundesländer sollen an die richtige Stelle verschoben werden.

Das Programm ist für das Fach Sozialkunde interessant. Für abH und BüE, aber auch für die Ausbildungsvorbereitung geeignet.


QCALC (6)

Version 2.0 - 1995 - DOS - Deutsch - Größe: 0,37 MB - (Shareware) Autor: J. Schreckenberg

(bibbmail: QCALC20.EXE)

Das Programm bietet die Möglichkeit, zu folgenden Themenbereichen Berechnungen durchzuführen:

Träger-Biegemoment und Träger-Durchbiegung: Freiträger, Träger auf Stützen, Träger beidseitig eingespannt, halbeingespannter Träger

Torsion-Beanspruchung: Vierkant, Welle, Antriebswelle, Hohlwelle

Flächenpressung: Zapfen, Gleitlager, Prismenführung, Metrisches ISO-Gewinde

Alle Programmteile arbeiten mit Grafiken, die den jeweiligen Zusammenhang schön verdeutlichen.

Die Berechnungen sind übersichtlich und nachvollziehbar. Die Ergebnisse werden als Zahlenergebnisse ausgegeben und zusätzlich durch eine Grafik, die die statischen Zusammenhänge zeigt, verdeutlicht.

Das Programme ist für Berufe wie Industriemechaniker und Metallbauer geeignet. Was die Verbindung zum Berufsschulstoff erschwert, ist die Tatsache, daß die den Berechnungen zugrunde liegenden Formeln nicht angegeben werden. Aus diesem Grunde ist das Programm eher für den Bereich der Technologie als für den Bereich Technische Mathematik geeignet.


Einheitenumrechner (7)

Version 3.0 - 1995 - Windows - Deutsch - Größe: 0,29 MB - (Shareware)

Autor: Norbert Schmitz, Am Mönchhof 7a, 67105 Schifferstadt

(bibbmail: EHUMR3.EXE)

Bis 1977 sollte in Deutschland die Umstellung auf das Internationale Einheitensystem (SI-Einheiten) abgeschlossen sein. Die Umrechnung von Einheiten sollte demnach keine Probleme mehr bereiten.

In der Praxis werden aber oft noch alte Einheiten verwendet (z.B. Blutdruckmessung in mm Hg). Die nicht dezimalen Einheiten des englischen Systems sind ebenfalls noch weit verbreitet. In den USA werden ebenfalls die Einheiten des englischen Systems verwendet. Mit Hilfe des Einheitenumrechners können diese verschiedenen Einheiten problemlos ineinander umgerechnet werden. Wegen der einfachen Bedienung ist das Programm für alle einsetzbar.


Electro-Calculation und Physik-Electro-Calculation (8)

Version 1.0 - 1995 - Windows - Deutsch - Größe: 0,9 MB (Shareware)

Entwicklung: Ing.-Büro Wagenheim, Voisweg 36, 40878 Ratingen

(bibbmail: ELECAL.EXE)

Umfang des Programmes: elektrotechnische Berechnungen zum Grundlagenbereich: Ohmsches Gesetz, Stromdichte, Leiterwiderstand, Leistung; Bauelemente: Kondensator, Induktivität im Gleichstrom- und Wechselstromkreis; Elektrische Maschinen: Generator, E-Motor, Kompensation; Leitungen; Installation.

Zu diesen einzelnen Themen gibt es den "Rechenteil", der durch Grafiken unterstützt wird und durch die übersichtliche Bildschirmgestaltung sehr ansprechend ist. Zu jeder Berechnung ist die Formel mit der Erklärung aller Größen angegeben. Aus diesem "Berechnungsbildschirm" heraus kann ein Lexikon mit zusätzlichen Informationen aufgerufen werden, sodaß auch die technologischen Aspekte nicht zu kurz kommen.


V-WORLD/3D (9)

Version 2.11 - Dezember 1994 - DOS - Deutsch - Größe: 0,51 MB (Shareware)

Entwicklung: Virtual Reality Software

(bibbmail: VR-3D.EXE)

Mit diesem Programm ist es möglich, eigene virtuelle Welten zu erstellen. Die Anwendungen reichen vom Einrichten einer Wohnung, über Bauplanung, werbewirksame Präsentationen und Computerkunst bis hin zu einem virtuellen Weltraumspaziergang. Das Programm enthält 4 fertige "Szenen": Zimmer, Dorf, Objekte (Landschaft mit Hochhäusern und einer Schwebebahn), Raumstation.

Nach Laden einer Szene ist es möglich, mittels Mausbewegung durch den dreidimensionalen Raum zu wandern. Wenn die linke Maustaste gedrückt bleibt, erfolgt eine Bewegung in Blickrichtung. Dabei entsteht das Gefühl, in einem 180-Grad-Kino zu sitzen. Die Blickneigung kann geändert werden. Faszinierendes Programm zur Förderung räumlicher Orientierung.


Kochbuch PC (10)

Version 3.6 - 1995 - DOS - Deutsch - Größe: 0,68 MB (Shareware)

Entwicklung: MGSOFT, Ringweg 11, 29323 Wietze.

(bibbmail: KOCHBUCH.EXE)

Bei diesem Programm handelt es sich um ein flexibles Kochrezept-Verwaltungs-System. Es ist sowohl möglich, im Programm integrierte fertige "Kochbücher" (3 an der Zahl) aufzurufen als auch eigene Rezepte einzugeben, daraus ein neues Kochbuch zusammenzustellen und auszudrucken.

Daneben bietet das Programm ein umfangreiches Informationssystem: Küchen ABC mit z.B. Lebensmittel-Zubereitungsarten. Im weiteren können Informationen über Fisch, Fleisch, Getränke, Käse, Kräuter und Gewürze, Obst und Gemüse, Mengen-Angaben und Umweltaspekte aufgerufen werden.

Ein gelungenes Programm, das für den Bereich der Berufsausbildung in den hauswirtschaftlichen Fachrichtungen interessant sein könnte.


Spieleecke

Captain Zins (11)

Version 1994 - DOS - Deutsch - Größe: 1,16 MB (Freeware)

Entwicklung: The Art Department, Spielidee: Michael Bohne, Programmierung: Norbert Schmidt

(bibbmail: TELEBANK.EXE)

Das Spiel wurde im Auftrag der Dresdner Bank entwickelt. Der Held des Spieles, Captain Zins, hat die Aufgabe, die Welt zu retten. Zu diesem Zweck wird er vom exzentrischen Professor Bromborie zunächst in Bits und Bytes zerlegt und zu einem Computer-Programm digitalisiert. Dieses Programm wird in einen telekommunizierenden PC hineinversetzt.

Dabei sind die Spieler/innen z.B. aufgefordert, mit Hilfe von Captain Zins einem Telebanking-Automaten zu helfen, sein Gedächtnis wiederzufinden. Viele weitere Abenteuer sind zu bestehen. Ein interessantes Thema wird in Form eines Adventure-Spieles gelungen umgesetzt.


Crazy Area (12)

Version 1.0 - 1995 - Windows - Deutsch - Größe: 0,11 MB. (Shareware)

Entwicklung: Josef Stöckl, Kundmanngasse 10/9 - A-1030 Wien

(bibbmail: CRAZAREA.EXE)

Das Spiel Crazy Area ist ein geometrisches Actionspiel. Die Spielfläche besteht aus einem Rechteck aus 20 mal 10 quadratischen Feldern. Dem Spieler/der Spielerin werden nun der Reihe nach Spielfiguren angeboten, die aus maximal 9 quadratischen Steinen bestehen. Die Aufgabe ist es, diese Figuren innerhalb einer bestimmten Vorgabezeit so auf den Feldern abzulegen, daß die Spielfläche möglichst komplett bedeckt ist. Die jeweils aktuelle Spielfigur wird rechts von der Spielfläche gezeigt. Die Spieler/innen können die Spielfigur in alle Richtungen drehen und kippen, bevor sie sie ablegen. Sollte die Spielfigur nicht passen, so kann sie auf Kosten von Punktabzug gegen eine neue getauscht werden. Ist die vorgegebene Zeit abgelaufen, wechselt das Spiel zur nächsten Stufe. Durch die Bedienungshilfen ist der Spielablauf schnell zu erschließen. Empfehlenswert.



Bezugsquelle für die Shareware/Freeware-Programme:

bibbmail - die Mailbox des Bundesinstitutes für Berufsbildung, Verzeichnis LERNSOFT, betreut von der BAB-Gruppe (Berufsausbildung benachteiligter Jugendlicher) in bibbmail; verantwortlich: Michael Kendzia - Institut für Berufliche Bildung, Arbeitsmarkt und Sozialpolitik (INBAS GmbH) in Frankfurt.

Dort können Anträge zur kostenlosen Nutzung der bibbmail und auch für die Teilnahme an der BAB-Gruppe angefordert werden.

INBAS GmbH - Kaiserstr. 61, 60329 Frankfurt, Telefon 069-27224-0 Telefax 069-27224-30, E-Mail: bab.zentrale@bibb.rmi.de



zurück zur Homepage
Kritik, Hinweise, Kommentare bitte an das Computer-Magazin

www.weiterbildung.com Copyright © 1996 Internet Publishing GbR
Jan Allers & Peter Esser-Krapp, Hamburg, Germany