Fortbildung

Bei folgenden Seminaren im Rahmen des Fortbildungsangebotes für die Mitarbeiter/innen in der Benachteiligtenförderung kann das heidelberger institut beruf und arbeit zur Zeit noch Plätze anbieten:


Frauen lernen mit Computern

Ein Seminarangebot für Mitarbeiterinnen in den ausbildungsbegleitenden Hilfen in den

Regionen Nord und Mitte vom 23.09.-27.09.1996 in Rheine. Anmeldeschluß ist 02.08.1996,

Teamerinnen: Gertrud Krapp und Renate Gieskemeyer (Seminar-Nr. N-A-31)

Auf der Suche nach neuen Lernformen und geeigneten Medien zur Förderung benachteiligter Jugendlicher gewinnt der Einsatz des Computers zunehmend an Bedeutung. Computer im Unterricht einzusetzen, fordert von Lehrerinnen und Sozialpädagoginnen in den ausbildungsbegleitenden Hilfen zum einen technische Kenntnisse und setzt einen (relativ) vertrauten Umgang mit dem Medium voraus.

U. a. werden im Seminar Anwendersoftware und Lernprogramme vorgestellt, um beurteilen zu können, welche Möglichkeiten diese bieten und ob sie zu den Lernzielen des Förderunterrichts passen. Didaktisch-methodische Überlegungen schließen ein, daß (geschlechts)spezifische Zugangsweisen der Auszubildenden zum Medium Computer berücksichtigt werden. Dieses Seminar richtet sich ausschließlich an Frauen. U. a. wird die Reflexion des eigenen Zugangs zu neuen Technologien in der Gruppe thematisiert. Vorkenntnisse im Umgang mit dem Computer sind nicht erforderlich.


Pneumatik - ganz schön luftig

Ein Seminarangebot für Mitarbeiter/innen in überbetrieblichen Einrichtungen (BüE) in den Regionen Mitte und Süd vom 02.12.-06.12.1996 in Stuttgart. Anmeldeschluß ist 12.07.1996,

Teamer: Claus Bölke und Rainer Fuchs (Seminar-Nr. D-B-22)

Die Bedeutung der Steuerungstechnik nimmt in allen technischen Berufen zu. Die Qualifiaktionsanforderungen an eine/n moderne/n Facharbeiterin und damit verbunden die Anforderungen in der Ausbildung und in den Prüfungen sind gestiegen.

Ausbildungsinhalte aus der Steuerungstechnik haben ihre eigene fachlich orientierte Systematik, die als Grundlage für die Aufbereitung des Stoffes zur Vermittlung in der Ausbildung dient. Besonders benachteiligten Jugendlichen fällt es oft schwer, nach dieser Fachsystematik zu lernen und komplexe Zusammenhänge zu erfassen. Deswegen gilt es gerade bei komplexen, häufig abstrakten Ausbildungsinhalten wie der Steuerungstechnik, andere, neue Wege der Vermittlung zu suchen.

Im Mittelpunkt des Seminars, das sich an alle drei im Ausbildungsteam vertretenen Berufsgruppen richtet, stehen Herangehensweisen, die den ganzen Menschen mit seinen Alltagserfahrungen einbeziehen. Es wird handlungsorientiert mit Methoden aus der Gestaltpädagogik und dem Psychodrama gearbeitet.

Nähere Informationen über die Seminarinhalte und Anmeldungen (mit Anmeldeformular) sind erhältlich beim heidelberger institut beruf und arbeit, Rudolfstraße 13-17, 60327 Frankfurt, Tel.: 069/250325, Fax: 069/250270



zurück zur Homepage
Kritik, Hinweise, Kommentare bitte an das Computer-Magazin

www.weiterbildung.com Copyright © 1996 Internet Publishing GbR
Jan Allers & Peter Esser-Krapp, Hamburg, Germany