Aus Zeitschriften und Katalogen ... und elektronischen Medien

Zeitschriften
neue Prospekte

Zeitschriften:

1.Bildungspraxis - Paxisjournal für berufliche Aus- und Weiterbildung.

Vogel-Verlag, Würzburg. Die Nummer 3/1995 beschäftigt sich unter anderem mit folgenden Themen: ASI - ein neues Bussystem in der Automatisierungstechnik; Vorstellung der seit April 1995 verfügbaren Programmiersoftware "ConCept" der AEG Schneider Automation für Speicherprogrammierbare Steuerungen. Hintergrund ist die im September 1992 eingeführte SPS-Norm IEC1131-3; Modulares Roboter-Programmiersystem; Vorstellung von PC-Programmen zur Prozeßsimulation; Neue Entwicklungen in der CNC-Technologie; Rubrik PC, Software, Zubehör; Interaktive Medien: Vorstellung eines CBT-Programmes "Dioden" sowie eines Programmes mit Namen "Zündanlage eines Kraftfahrzeuges"; am Schluß die bewährte Rubrik "Tips" mit Hinweisen auf kostenlose Demodisketten, Arbeitsmittel und andere Unterlagen.

(Die Zeitschrift erscheint viermal pro Jahr im Vogel-Verlag, 97064 Würzburg und kostet 30 DM)

2.Praxis Deutsch - Zeitschrift für den Deutschunterricht

Wir möchten hinweisen auf die Nummer 128 vom November 1994 mit dem Schwerpunktthema: "Computer und Deutschunterricht". Darin u.a. "Lernsoftware im Überblick", "Selbstbestimmtes Schreiben mit dem Computer im entfaltenden Unterricht", "Backrezepte schreiben mit Texti", "Eine Schülerbibliothek einrichten", "Mit Textbausteinen arbeiten - Korrenzpondenzhandbuch 'Bewerbungsschreiben' als Musterbrief", "Da geht die elektronische Post ab".

(Praxis Deutsch besteht aus 6 Einzelheften pro Jahr und einem Jahresheft und ist für 94,20 DM plus Versand erhältlich im Erhard Friedrich Verlag in Velber, PF 100150, 30917 Seelze)

3.Unterrichtsmedien - Friedrich Jahresheft XI 1993

Obwohl in Teilen überholt, möchten wir auf diese Publikation hinweisen, die sich in der Rubrik "Elektronische Medien" mit folgenden Themen beschäftigt: "Freihandexperimente mit dem Computer", "Experiment und Simulation", "Computer in der Gebärdensprache", "Modellbildung und Simulation im Unterricht", "Hypermedia-Arbeitsumgebungen", "Software-Dokumentations- und Informationssystem SODIS", "Die Perspektive des Computers", "Computer im Politikunterricht", Vorstellung des Vereins Computer & Pädagogik in Hannover und dessen Mailbox CoPS - ComPäd-Pinboard-System: Anwahlnummer: 0511-803036. Diese Nummer wird auch heute noch verwendet.

(Das Jahresheft 1993 hat die Bestell-Nummer 00011 und kann für 26 DM plus Versand bestellt werden bei: Erhard Friedrich Verlag, PF 100150, 30917 Seelze)

4. Analog und Digital - Mitteilungen der Landesbildstelle Baden und der Landesbildstelle Württemberg

4. Jahrgang, Heft 1/95: darin unter anderem: Lehren und Lernen mit interaktiven Medien: Lernspiele(n) mit dem Computer; Computerspiele im Gemeinschafts- und Geschichtsunterricht; Vorstellung von Lernsoftware des FWU; Humboldt und Heckhausen ex machina? - Anmerkungen zum wachsenen Interesse an Lernsoftware; Ali - der Mathemaster; Pictus Mathematik - ein Programm der Landesbildstelle.

(Herausgeber: Landesbildstelle Baden, Rastatter Str. 25, 76199 Karlsruhe, Landesbildstelle Württemberg, Rotenbergstr. 111, 70190 Stuttgart)

5.Educational Media International (EMI) - die offizielle Vierteljahres-Schrift des "International Council für Educational Media" (ICEM) - erscheint nunmehr im 32. Jahr. Die englischsprachige Zeitschrift beschäftigt sich insbesondere mit der Frage, welchen Einfluß die neuen Informations- und Kommunikationstechnologien auf die Lern- und Erziehungsprozesse haben. Dabei gilt der Frage der Nutzung der Datenfernübertragung besonderer Augenmerk. Ob es sich nun um Projekte wie Fernunterricht mittels On-line-Systemen oder Lernen/Ausbilden über Satellitenfernsehen handelt, so bleibt die Zeitschrift nicht auf der Ebene der Information stehen, sondern versucht in einer kritischen Auseinandersetzung das Für und Wider einer solchen Entwicklung samt ihrer gesellschaftlichen Auswirkungen zu erörtern.

(Die Zeitschrift -Jahresabonnement- ist für 37 £ zu beziehen: ICEM/CIME Sekretariat, c/o R. Lefranc, 29 rue d'Ulm, 75230 Paris, Cedex 05, France)

6.c't - Magazin für Computertechnik

Ausgabe 10/1995: Artikel mit dem Titel "Education on Demand" - Computernetze und Online-Dienste ermöglichen neue Formen der (Fort-)Bildung.

Berichtet wird über Online-Weiterbildungskurse, die Möglichkeiten des Internet, über das Modellprojekt COMENIUS in Berlin (siehe dazu auch unseren ausführlichen Bericht im Computer-Magazin Nr. 7 vom Juni 1995) über ein Projekt der Unis Mannheim und Heidelberg mit Namen "TeleTeaching", bei dem geplant ist, ab Frühjahr 1996 Lehrveranstaltungen in die jeweilige benachbarte Uni zu exportieren, über eine 'virtuelle' Vorlesung der technischen Universität Chemnitz-Zwickau im Internet ab September 1995. Die Vorlesung ist Teil des berufsbegleitenden Aufbaustudiums "Informations- und Kommunikationssysteme". Ein weiterer Artikel hat den Titel "Spielend lernen" und beschäftigt sich mit Lernsoftware für Kinder auf CD-ROM.

7.medien praktisch - Zeitschrift für Medienpädagogik

Ausgabe Juni 1995 (2/95) - Schwerpunktthema des Heftes: "Computer interaktiv". Informationsgesellschaft im Trend - aber in welchem? Aktuelle Lernsoftware - Kriterien und Chancen in medienpädagogischer Beurteilung; Interaktivität und Multimedia; Im Sog der Computer- und Videospiele; Im Cybercafé; NS-Mailboxen; Information online.

(medien praktisch erscheint viermal im Jahr und kostet 34 DM. Sie Zeitschrift wird herausgegeben vom Gemeinschaftswerk der Evangelischen Publizistik, Emil von Behring-Str. 3, 60439 Frankfurt/M.)

8.FWU Magazin

Nr. 5/1995 - Computer in der Schule - Software im Unterricht.

Aus dem Inhalt: Interaktive Multimedia-Systeme und ihr Einsatz in Lehr-Lern-Prozessen; Was ist Multimedia - Begriffsbestimmungen; Didaktisch-methodische Voraussetzungen für Multimedia-Anwendungen; Psychologische und soziologische Aspekte bei Multimedia; Stimmigkeit zwischen Inhalt und Darstellung bei Multimedia-Anwendungen; Aufwand für den schulischen Einsatz von CD-ROM; Unterricht mit Software. Über den Einsatz von Software im Nicht-EDV-Unterricht; Die FWU-Software "Konsumieren und Finanzieren" im Unterrichtseinsatz; Zum Einsatz der FWU-Software "Digitaltechnik"; FWU-Software im Überblick incl. Systemvorausetzungen und einem Vorschlag zur übersichtlichen Abspeicherung der einzelnen Programme; Beratung für neue Technologien - Baustein für das Medienzentrum der Zukunft.

(Das FWU-Magazin - 1995 ist der 7. Jg. - erscheint bis zu sechsmal im Jahr und kostet 50 DM. FWU Institut für Film und Bild in Wissenschaft und Unterricht gemeinnützige GmbH, Bavariafilmplatz 3, Geiselgasteig, 82031 Grünwald)

9.DOS-TREND - Public Domain und Shareware- Das aktuelle PC-Anwendermagazin

Ausgabe 7-8/1995: die Kolumne PC&Pädagogik setzt sich in Form einer Messe-Nachlese von "didacta" und "interschul" kritisch mit der Frage des computerunterstützten Lernens auseinander und berichtet über die Neuheiten der Schulbuchverlage.

Ausgabe 9-10/1995: die Kolumne PC&Pädagogik trägt den Titel "Pädagogischer Ausflug auf die Datenautobahn". Darin berichtet Gerald Joerns nicht nur über seine 'Hausmailbox' mit Namen CoPS - ComPäd-Pinboard System des Vereins Computer & Pädagogik in Hannover, sondern auch über andere interessante Mailboxen aus dem pädagogischen Bereich. Auch auf einige interessante WWW-Seiten des Internet mit pädagogischem Hintergrund (wie etwa "Europäisches Schulprojekt", "Lehr und Lerntechnologie weltweit" oder "Arbeitskreis Vernetztes Lernen" weist der Autor hin.

Ausgabe 11-12/1995 - die Kolumne PC & Pädagogik beschäftigt sich mit den verschiedenen Ansätzen in der Bundesrepublik, eine Begutachtung von Unterhaltungssoftware und eine Alterseinstufung im Sinne von Jugendschutzkriterien vorzunehmen.

10.PC-Anwender

Ausgabe 11/1995: "Extra" mit dem Titel "Bildung & PC. Behandelt werden folgende Themen: Der Computer als Lernhilfe; Multimedia hilft beim Lernen; Weiterbildung und Qualifizierung - PC-Bildungsalltag in Großunternehmen, CBT bei der Post AG, Forschungsprojekte am Fraunhofer-Institut, Lernen per ISDN; Vernetztes Lernen - der Modellversuch COMENIUS in Berlin; "Deutsche WWW-Schulen im Internet"

Ausgabe 12/1995: Die Firma Digital Publishing, 80807 München, plant insgesamt 9 CD-ROMs über die Geschichte des 20. Jahrhunderts. Erschienen ist der erste Teil mit dem Titel "1933-1945 - Der Weg in den 2. Weltkrieg. Preis: 98 DM. Was die Kriegsereignisse betrifft, geht die CD glücklicherweise nicht ausführlich auf Frontverläufe, Siege und Niederlagen ein, sondern beschränkt sich auf die Darstellung der politischen Ereignisse bis zur Kapitulation Deutschlands und Japans und die Nürnberger Kriegsverbrecher-Prozesse. Die politischen und historischen Daten dieser 12 Jahre werden wiedergegeben, wenig erfährt man allerdings über die soziologischen und psychologischen Aspekte des Nazi-Regimes.

11.Lehrmittel aktuell - Informationen für die Unterrichtspraxis

Ausgabe 3/1995: "Software ersetzt Meßgeräte - diLab und diBox im Einsatz"; "Simulationsprogramme für Elektrotechnik"; "True-Type Schriften für die Schule" - hier werden auch interessante Zeichensätze für verschiedene Anwendungsmöglichkeiten in der Mathematik vorgestellt.

Ausgabe 4/1995: Vorstellung von CD-ROM-Lernspielen wie etwa das Westermann-Lernspiel "Stadtrallye - Denkspiele und Intelligenztraining"; "WinSchool plus WINDOWS NT"; "Schulschriften für Windows, Version 1.2"; Vorstellung des "Lehr und Übungsprogrammes der deutschen Grammatik" des "Verlag für Deutsch" in Ismaning.

12.autofachmann - offizielles Ausbildungsjournal für das Kraftfahrzeughandwerk (Vogel-Verlag, Würzburg)

August 1995: mit dem CBT-Programm "autofachmann-PLUS" auf der QUALIFIKATION '95 in Hannover.

September 1995: Der Mercedes-Benz-Geschäftsbereich Nutzfahrzeuge setzt das interaktive PC-Programm "Bremsen. Aber wie?" der Firma Festo Didactic KG ein.

November 1995: Lernen via Satellit.

13. BWP - Berufsbildung in Wissenschaft und Praxis, Zeitschrift des Bundesinstitutes für Berufsbildung(BIBB)

Heft 3/1995, Beilage BIBB-aktuell: Übersicht über 15 vom BIBB geplante Forschungsvorhaben, darunter: "Qualifikationsbedarf und Qualifizierung für Tätigkeiten in der Anwendung multimedialer Systeme" (4.1004), "Förderung von Handlungskompetenz durch planspielgestützte Lernarrangements in der kaufmännischen Aufstiegsfortbildung" (4.4001), "Entwicklung und Erprobung eines interaktiven Medienpakets am Besispiel des Fachthemas Elektrische Schutzmaßnahmen" (5.4007).

14.berufsbildung - Zeitschrift für Praxis und Theorie in Betrieb und Schule

Nr. 34/August 1995, 49 Jg: Claudia Munz, Gesellschaft für Ausbildungsforschung und Berufsentwicklung, München: Offenes Lernen gleich handlungsorientiertes Lernen?

(Berufsbildung erscheint in sechs Ausgaben pro Jahr bei der Kallmeyer'schen Buchhandlung, PF 100134 Seelze. Die Zeitschrift kostet 61,20 DM zzgl. Versandkosten)

15.Computer + Unterricht, Erfahrungen, Meinungen, Modelle und Software für die Unterrichtspraxis aller Schulstufen und aller Schulfächer

Heft 18/1995: Computer und Kommunikation - Der Computer als Universalmedium (Heftthema): Freies Lernen für Freie Lerner? - Neue Formen der Kommunikation und des Lernens per Datenautobahn und Informationstechnologien; Technische Grundlagen der Datenfernübertragung; Warum gelingt die Integration der Informationstechnologien in der Ausbildung so selten?; Multimedia mit CD-ROMs in der Schule.

Heft 19/1995: Computerspiele - virtuelle Welten (Heftthema): Spielen wir heute oder machen wir Unterricht - Computerspiele als Mittel der Sozialisation; Projekttage - Rassistische und gewaltverherrlichende Spiele; Kurzbeschreibung einiger Computerspiele; Konzentrationsförderung durch Spielen; Mittagsfreizeit - Gemeinschaftserleben beim Computerspielen; Computerspiele aus der Perspektive von Kindern und Jugendlichen -das Fazit einer Untersuchung; Computer-und Videospiele: Medienverhalten und Sichtweisen behinderter Kinder und Jugendlicher sowie deren Lehrer und Eltern; Hinweise und Anregungen zur Bewertung von Computerspielen für den Fachunterricht; Computer-Werbespiele - (un)"heimliche" Miterzieher; dieser Ausgabe liegt eine CD-ROM mit der Spieledatenbank der Bundeszentrale für politische Bildung (BpB) mit Namen "Search & Play" bei.

(Computer + Unterricht erscheint mit 4 Heften pro Jahr im Verlag Erhard Friedrich in 20917 Seelze)

16.LOG IN

Nr. 3/1995: Heftthema - Computereinsatz bei Behinderten; Computer als technische Hilfe; Sprechende Computer; Geistigbehinderte Schüler und ITG; Computer für blinde und sehbehinderte Menschen; Beratung und Fortbildung der Sonderpädagogen (mit Ansprechpartner(innen) in den jeweiligen Landesinstituten); Lernsoftware in der Lernbehindertenpädagogik; Online: Informationen über Behinderte und Behinderungen in Internet und CompuServe; Elektronische Hilfen für Schwerbehinderte.

Nr. 4/1995: Fortsetzung des Artikels aus Nummer 2/1995 von Jürgen Müller "Realistische Darstellungen" - Teil 2: Raytracing. Der Artikel "Einmaleins-Rennen im Netz" zeigt an Hand eines Rechen-Lernprogrammes, daß mit Schüler(innen) ein lauffähiges Netzwerk-Programm geschrieben werden kann. Der Artikel will einen Erfahrungsaustausch anregen und die Idee verbreiten, wie vernetzte Systeme in Schulen auch pädagogisch sinnvoll zu nutzen sind. Informations- und kommunikationstechnologische Bildung in Niedersachen (Rüdiger Wollschläger, Joachim Schreier). Online: Fahrerlaubnis für Schulen - Schulen und Projekte im Internet: Vorstellung einer Studie der TU Dresden über weltweite Kommunikation an Schulen. "Schulen an das Netz" - Hinweis auf eine Projektstudie der Gesellschaft für Informatik e.V., die von der deutschen Telekom AG unterstützt wurde. Die Studien macht Vorschläge für die Konzeption, Organisation und Durchführung eines bundesweiten Projektes, mit dem die Arbeit von Schulen in weltweiten Computernetzen gefördert werden soll.

(LOG IN erscheint sechmal jährlich und kostet 83 DM. LOG IN Verlag GmbH, Hundekehlstraße 33, 14199 Berlin)

17.Q-Magazin und Q-Nachrichten

Nummer 1-2/1995: Postdienst setzt auf CuL (Computerunterstütztes Lernen); WinLab Pro - Naturwissenschaftlicher Unterricht aus dem PC.

Nummer 3/1995: Perspektiven des multimedialen Lernens; neue CBT-Programme von a.i.m.; Berufliche Qualifizierung Benachteiligter; Microcomputer-System MC 2000 - Ein industrie-orientiertes Ausbildungs-Konzept; CD-ROM-Schulung - ISO 9000 interaktiv; Vorankündigungen zum "Qualification Highway" - Firmen stellen auf der QUALIFIKATION '95 in Hannover interaktive computergestützte Medien vor.

Q-Nachrichten:

Ausgabe 1/2/3-1995: Multimedia - Chance für die Weiterbildung?; Qualification High Way - Auf dem Weg zur neuen Lernkultur?!; Info-Highway - Start frei für Bonn-Berkeley.

Ausgabe 4/5/6-1995: ausführlicher Rückblick auf die "Qualifikation '95". die Ausgabe berichtet unter anderem über das Benachteiligten-Forum der Bundesarbeitsgemeinschaft Jugendsozialarbeit.

(Q-Magazin und Q-Nachrichten werden vom Verband Berufliche Qualifizierung e.V., Kronberger Str. 3A, 63110 Rodgau herausgegeben. Telefon 06106-23018, Telefax 06106-22016, ein Jahres-Abo von Q-Magazin (4 Ausgaben) und Q-Nachrichten (4 Ausgaben) kostet 64 DM plus MwSt und Versand)

18.arbeiten + lernen/TECHNIK

5. Jg., Heft 19 - 3. Quartal 1995. Titel des Heftes: "Technische Dokumentation", betreut von Helmut Meschenmoser:

Technische Dokumentation im Unterricht - ein Problemaufriß (Helmut Meschenmoser). Darin auch Fragen zum Einsatz von CAD-Programmen im Unterricht; Raumvorstellung entwickeln - Förderung einer grundlegenden Fähigkeit zur technischen Kommunikation (Helmut Meschenmoser). In diesem Artikel wird ein an der Landesbildstelle in Berlin entwickeltes Computerprogramm "BAUWAS für Windows" zur Konstruktion von Körpern im dreidimensionalen Raum vorgestellt; Elektrische Prüfgeräte computerunterstützt entwerfen und automatisiert fertigen (Hans-Joachim Höret); Einfache elektronische Schaltungen - umweltschonend aufgebaut (Robert Koeppen). In diesem Artikel werden die Computer-Simulationsprogramme ELEKTRA und TELEKTRA vorgestellt.

(arbeiten + lernen/TECHNIK erscheint bei Friedrich in Velber in Zusammenarbeit mit Klett, 30926 Seelze. 4 Einzelhefte, ein Jahresheft und ein Heft der Reihe "Schüler" kosten zusammen 73,80 DM)

19.CHIP

Nummer 11/1995: vorgestellt werden drei interessante Computer-Programme zur Berufswahl. "Computertest Berufswahl" von Medialog in Mannheim ist eine kleine Orientierungshilfe nicht nur für Schulabgänger, sondern auch für Umschüler u.a. (Preis: ca. 30 DM)

Das Programm "TOP JOB" der WISO-Redaktion des ZdF bietet auf über 300 Seiten Tips zu verschiedenen Themen der Berufswahl und -findung, Aus- und Fortbildung, Weiterbildungsangebote und deren Finanzierung, Sach- und Geldleistungen der Arbeitsämter. (Preis: 69 DM)

Für 50 DM bietet der Francis-Verlag den "Eignungstest Berufswahl" mit den 4 Gebieten visuelle Aufgaben, Konzentration und Organisation, Spache und Allgemeinwissen sowie Rechen- und Logikaufgaben.

Nummer 12/1995: Magazin - Schulprojekte am PC. Angesichts der Leere in öffentlichen Kassen geht der Artikel der Fragen nach, wie Schulen mit Phantasie an billige Hard- und Software kommen. "Von der Schulbank auf die Datenautobahn".

20.direkt:Fördern und Qualifizieren

Zeitschrift der Bundesanstalt für Arbeit zur Benachteiligtenförderung,

Nummer 1/1995: Modellversuch "Lernort Computer - in Schwerin haben benachteiligte Auszubildende ein Modul für ein computergestütztes Lernprogramm entwickelt."

(wir hatten im Computer-Magazin Nr. 7 vom Juni 1995 ausführlich über das Modellprojekt in Schwerin berichtet)


...neue Prospekte

1. FWU

Unter dem Titel: "Chef-Simulation betrieblicher Abläufe" (Nr. 6200020) hat das FWU in Ergänzung der Jahresplanung 1995 ein neues Programm veröffentlicht. Das Programm "Chef" simuliert einen Produktionsbetrieb, in dem Rohstoffe eingekauft, mit Maschinen gearbeitet und als Fertigware wiederverkauft werden können. Ziel der Simulation ist die Erlangung von maximalem Gewinn innerhalb einer festgesetzten Anzahl von Spielmonaten. Dem Chef stehen Angestellte und Arbeiter zur Verfügung, die die Büroarbeiten und die Arbeit an den Maschinen erledigen.

(FWU Institut für Film und Bild in Wissenschaft und Unterricht gemeinnützige GmbH, Bavariafilmplatz 3 Geiselgasteig, 82031 Grünwald. Die Programme des FWU sind auch über Bildstellen/Medienzentren zu beziehen)

2.co.Tec

Herbst/Winter 1995/96: im Angebot sind die Programme von a.i.m. aus München - sechs Programme aus dem Bereich Metalltechnik, neun Programme aus dem Bereich Elektrotechnik. Besonderes Angebot: Klassenraumlizenz für 15 Plätze für je 798 (!) DM. Im Programm sind ebenfalls "Fit im Prozentrechnen" von Know How Systems, "Deutsch als Fremdsprache" von EUROKEY, die Cobra-Rechtschreibprogramme von KWZ, das Budenberg Sharewarepaket, die Lernprogramme von Auer, die CD-ROM-Sammlung von tewi - u.a. das in England entwickelte Programm "Elektrizität & Magnetismus - alles zum Thema Strom und Magnetismus" (69,80 DM). Neu im Programm ist die Software der Gesellschaft für Interaktive Medien (GIM) zu Themen wie Buchführung, BWL/VWL, Europäische Union u.a.

(co.Tec, Traberhofstr. 12, 83026 Rosenheim, Telefon 08031-2635-0 Telefax 08031-2625-29)

3.AID

Bodenschutz - ein interaktives Lern- und Informationssystem. Es bietet eine umfangreiche Einführung in die Problematik des Bodenschutzes, ausgehend von den Grundlagen des Bodenaufbaus über Gefährdungsfaktoren bis zu Hinweisen auf Möglichkeiten des Bodenschutzes aus landwirtschaftlicher Sicht. Zielgruppen: Schüler der Berufs- und Fachschulen im Bereich Landwirtschaft, Gartenbau, Fortwirtschaft.

(Auswertungs- und Informationsdienst für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten e.V., Konstantinstr. 124, 53179 Bonn.)

4.Elektronische Medien technischer Verlage 95/96

Lernprogramm Metallschutzgasschweißen auf CD-ROM. Das Programm arbeitet mit den Multimedia-Komponenten Grafik, Animation, Text und Ton. Bearbeitungstempo, Lernwege und Lernpausen sind individuell wählbar. Ein weiteres Programm des Deutschen Verlages für Schweißtechnik heißt "Werkstoffkundliche Grundlagen des Schweißens".

(Deutscher Verlag für Schweißtechnik, Aachener Straße 172, 40223 Düsseldorf)

5.Beuth-Verlag

Für Januar 1996 hat der Beuth-Verlag eine CD-ROM mit dem Titel: Qualitätsmanagement DIN EN ISO 9000 angekündigt. Inhalt: DIN EN ISO 8402 bis 10013 mit dem Kern 9000-9004. Die CD-ROM kann problemlos in jedes bestehende QM-Handbuch eingebunden werden.

(Beuth-Verlag, 10772 Berlin, Telefon 030-2601-2682 Telefax 030-2601-2682)

6. EUROPA-Lehrmittel

Für November 1995 hat der EUROPA-Lehrmittelverlag die "multimediale Lern- und Übungssoftware: Kaufmännische buchführung, Teil 1" angekündigt: Grundlagen, Gesetzliche Vorschriften, Inventur und Bilanz, Inventur und Inventurarten, Wareneinkauf, Verbuchung von Steuern, Bilanzierung. Teil 2 der Software soll im Frühjahr 1996 erscheinen.

(EUROPA-Lehrmittelverlag, PF 2160, 42765 Haan, Telefon 02104-6916-22 Telefax 02104-6916-27)

7.HEUREKA-Klett

Diktat Deutsch als Fremdsprache. Die CD-ROM ist für das 4. Quartal 1995 angekündigt. Programm 1 eignet sich für die Grundstufe, Programm 2 für die Mittelstufe. Je 30 Diktate mit unterschiedlichem Schwierigkeitsgrad stehen zur Verfügung. Bei entsprechender Multimedia-Ausstattung diktiert der PC die Texte in der gewünschten Geschwindigkeit, korrigiert anschließend die Fehler und wertet aus. Jeder Abschnitt kann beliebig oft wiederholt werden.

(HEUREKA-Klett, PF 106016, 70049 Stuttgart, Software-Katalog, Stand: August 1995)

8.Rossipaul

Neu bei Rossipaul ist die Reihe TRAINDISK: Teil 1 hat den Titel "Mathematik interaktiv" und beinhaltet die Umsetzung des Mathematikkurses des "Telekolleg" der Rundfunkanstalten der ARD als Computerprogramm. Die 4 Teilprogramme erscheinen als Windows-Disketten-Programme ab November 1995.

Traindisk Teil 2 hat den Titel "2Buchführung interaktiv" und besteht aus 3 Teilen in Diskettenausführung für Windows. Alle 3 Teile sind auch zusammen auf einer CD-ROM erhältlich. Die Programm sollen ab Oktober 1995 erscheinen.

(Die Programme des Rossipaul-Verlages sind in gut sortierten Computer-Abteilungen von Kaufhaus-Ketten erhältlich)

9.Cornelsen

In ihrem neuen zur Frankfurter Buchmesse veröffentlichten Katalog bietet Cornelsen eine Windows-CD-ROM (mit Sprachausgabe), auf der 15 Demos zu Lernprogrammen für die Fächer Deutsch, Mathematik, Wirtschafts- und Sozialkunde versammelt sind. Der Preis ist traumhaft: fünf (!) DM.

Ergänzung: die schon seit längerer Zeit angekündigte Demo-Version zum Programm "3D-CNC - Simulation einer CNC-Fräsmaschine" ist fertiggestellt. (siehe Rubrik Test)

(Cornelsen Software, PF 330171 Berlin, Telefon 030-89785-436 Telefax 030-89785-599)

10.Christiani

Neu im Angebot von Christiani sind Computerlernprogramme zu speziellen Ausbildungsthemen: erschienen sind die Lösungen der NC-Programme Drehen und Fräsen im Rahmen der Pal-Aufgabenbank - "Aufgaben für die praktische Ausbildung in der NC-Technik"

(Dr. Ing. P. Christiani GmbH, Technisches Lehrinstitut und Verlag, Abt. DW 707, Herrmann-Hesse-Weg 2, 78464 Kon-

stanz)

11.Markt und Technik

CD-ROM mit dem Titel "Politik - Fakten, Hintergründe, Machtverhältnisse. Die Zeitschrift PC-Anwender beurteilt das Programm mit sehr empfehlenswert. Es enthält ein ca. 1000 Einträge umfassendes Personenregister, Informationen über alle 672 Bundestagsabgeordneten und die Wahlprogramme aller Parteien. Die Enmtsteheung eines Gesetzes wird ausführlich erläutert.

(Markt & Technik, Hans-Pinsel-Str. 9b, 85540 Haar, Telefon

089-46003222)

12.Technik und Medien GmbH

Mit den Multimedia-Programmen der Lektor-Reihe verfolgt die Technik und Medien GmbH in Berlin ein innovatives Aus- und Weiterbildungskonzept. Der "Lektor Werkstoffe" verfolgt die Stahlherstellung und -verarbeitung von der Rohstoffgewinnung über die Prozesse beim Erstarren des Stahls, seine Wärmebehandlung bis hin zu Schweißverfahren und Werkstoff-Prüfverfahren und -Kennwerten.

(Technik und Medien GmbH, Berlin, Telefon 030-69509059)

13.F.A. Brockhaus

Wie funktioniert das? (198 DM)

Innerhalb einer attraktiven Oberfläche erfahren Jugendliche und junggebliebene Erwachsene alles Wissenswerte über zahlreiche Maschinen, Geräte, technische Errungenschaften und berühmte Erfinder. 1000 Bilder und 3000 Animationen machen das Begreifen leicht.

(Quelle: PC-Anwender, Ausgabe 12/1995)

14.Bertelsmann

Chronik der Technik (148 DM)

Mehr als 4000 Einträge laden zu einem Rundgang durch die Welt der Technik. Wissenschaftliche Errungenschaften der Menschheit aus 5000 Jahren werden in unterhaltsamer Form dargestellt.

(Quelle: PC-Anwender, Ausgabe 12/1995)

15.BW - Bildung und Wissen

Einem Verlagsprospekt entnahmen wir den Hinweis auf ein neues vom BIBB herausgegebenes Buch, das wir im Computer-Magazin Nr. 9 näher vorstellen werden: Peter Schenkel und Heinz Holz (Hrsg.) "Evaluation multimedialer Lernprogramme und Lernkonzepte - Berichte aus der Berufsbildungspraxis".

(BW Bildung und Wissen, Verlag und Software GmbH, PF 120106, 90108 Nürnberg)

(rr/wsk) 



zurück zur Homepage
Kritik, Hinweise, Kommentare bitte an das Computer-Magazin
 

www.weiterbildung.com © 1996 Internet Publishing GbR J. Allers - P. Esser-Krapp, Hamburg, Germany